Aktuelles vom 10. September 2022

Daten von Lebensversicherungen: Sterblichkeit von 35- bis 44-Jährigen hat sich 2021 verdoppelt!

Video: Energiekrise: Entscheidender Tag für Gaspreis und Strompreis! Videoausblick

Warum Elektroautos mehr Unfälle verursachen als Verbrenner

Mit Video: Brisante Studie, AdBlue-Kettenreaktion? & US-Doppelmoral

Video: Wie die EZB mit Zinsen die Aktien-Rally befeuert! Marktgeflüster

Schweiz, Italien: Hohe Geldstrafen und Knast bei warmen Wohnungen

Per Lastenausgleich: Stille Enteignung von Millionen Deutschen geplant

Trotz Milliardenhilfen: Uniper plant bisher kein Sparprogramm – und feiert Gas-Sause in Italien

Energiekrise: „Präzise Maßnahmen“: Mehr Hilfen für Unternehmen geplant

Was soll das ständige (UM-) Verteilen von Geld bringen, wenn man den Kern des Mangels bzw. Übels nicht angeht? Wie lange wird es wohl noch dauern bis eine Mehrheit mal 2 Dinge kapiert? 1. Dass man die ganzen Hilfen und Verteilaktionen des Staates am Ende selber zahlt. Und 2.: Dass man zwar ständig neues und noch mehr Geld drucken kann, aber weder Energie, Lebensmittel, Dienstleistungen usw.! Und bevor sich an der Stelle wieder alle über die Politik aufregen: Spiegelt genau dieses Verhalten nicht auch eine Gesellschaft wieder, die sich immer öfter und lieber nur in virtuellen Welten bewegt – anstatt voll konzentriert am realen (Alltags-) Leben teilzunehmen? Beispiele gefällig: Warum verlagert sich immer mehr Partnersuche ins Internet, obwohl es doch im ganz normalen Tagesablauf genug Möglichkeiten gäbe jemanden zu treffen? Aber wie soll das laufen, wenn man mit den Gedanken ständig woanders ist, laufend irgendwelche Stöpsel im Ohr hat oder andauernd nur in sein Handy „glotzt“? Wieviele Spiele gibt es denn – wo virtuell etwas verwaltet wird, während man selber im Garten weder real was anbaut noch die reifen Äpfel verwertet?

Mehrere EU-Länder lehnen Gas-Solidaritätsabkommen mit Deutschland ab

Warum erwartet man Solidarität von anderen, wenn man sie sich doch die meisten Probleme selber & im Alleingang einbrockt? Wer ist schon scharf drauf jemandem ständig aus der Patsche zu helfen, wenn der absichtlich, moralisch abgehoben und völlig realitätsfremd von einem Misthaufen in den nächsten stolpert. Was war denn 2015/2016? Konnte man auch damals wirklich erwarten, dass sich alle anderen um einen herum an der Lösung von Problemen beteiligen, die man fast im Alleingang heraufbeschworen und um die geradezu gebettelt wurde? Wie lange wird man sich den Verweis auf das angeblich reiche Germany oder das „Land der Dichter und Denker“ noch leisten können, obwohl die Voraussetzung, die Ansprüche und die Leistungen „damals“ ganz andere waren?

Video: Die Lage spitzt sich zu! Energiekrise und Insolvenzen (Entlastungspaket)

„Allahu Akbar“: Mann sticht Passanten nieder und wird erschossen

Reisende am Bahnhof Ansbach verletzt: Polizei erschießt Messer-Mann!

Widerstand zahlt sich aus: Es hört nur auf, wenn wir es beenden

Spanien zieht Deckelung der Lebensmittelpreise in Erwägung

Reispreise steigen steil an: Indiens Exportstopp schockt Getreidemarkt

Ukraine: Roger Waters gibt Präsident Selenskyj die Schuld am Krieg

Stellantis: Opel kürzt weitere 1.000 Jobs

„Gute“ Insekten profitieren von seltenem Mähen

Größter deutscher Heroin-Fund aller Zeiten

Brasilianerin bekommt Zwillinge von verschiedenen Vätern

WHO warnt vor stark verarbeiteten pflanzlichen Lebensmitteln

der goldreport

Kommentare sind abgeschaltet.