*** Must-Read *** Meldungen vom 13.10.2021

Video: ALLZEITHOCH kommt – knackt BITCOIN alle Rekorde? (PlanB)

Mal weg von dem Video und ganz allgemein gesprochen:
Warum geht es in vielen Videos zum Thema Kryptos fast nur um die positive Preisentwicklung der letzten Wochen bzw. Jahre und nicht öfters darum – was man konkret damit machen kann bzw. worin der innere Wert liegen soll? Was ist das Argument wert, dass dieser oder jener auch gekauft hätte? Ist es nicht völlig normal, dass in der aktuellen Zeit vielen garnichts anderes übrig bleibt als auf jeden Zug irgendwie mit aufzuspringen, um ja nicht als altmodisch oder von vorgestern dazustehen?

Wird da nicht häufig mit folgendem Trick gearbeitet, der einen am Ende gut aussehen lassen soll – egal wie es läuft? Man investiert eine kleine Position um auf der einen Seite zu zeigen, dass man diesen oder jenen Mega-Trend nicht verschlafen hätte! Diese Position ist aber auf der anderen Seite derart klein + unbedeutend, dass man im Falle des Misserfolges darauf verweisen kann ja eh nur wenig Geld investiert zu haben! Genau auf dem Weg möchte man überall, aber irgendwie auch nirgendwo mit dabei sein – oder? Ist diese Vorgehensweise auf dem Gebiet der Anlagen nicht geradezu typisch für die aktuelle Gesellschaft? Enstspringt der Gedanke der schier endlosen Streuung nicht genau solchen Hintergrundüberlegungen, weil der gute Verkauf des Ergebnisses inzwischen ja fast schon wichtiger geworden ist als das Resultat selber? An der Stelle ist ein nochmaliger Hinweis auf unseren Artikel ***MUST-READ*** Ihre FRAGEN – unsere ANTWORTEN: Preise, Bitcoin, ETF, Demografie, Vermögensabgabe *** Pflicht!

Aber wieder zurück zum eigentlichen Thema:

Was nutzt es einem dafür zu sorgen, dass der Kanal X, Y oder Z über eine gewisse Anzahl an Abonennten springt?

Was hat man davon (außer irgendwann mal Ärger & Probleme) unter einem Video zu schreiben – was man wo, wie und warum angelegt hat…….. noch dazu wenn man weiß, dass das Internet ja nichts vergisst? Wie passt der fast schon schallplattenartig wiederholte Aufruf zu Likes und Kommentaren zu den gleichzeitigen Warnungen vor ständig mehr Überwachung?

Schiebt man diese Warnungen nicht selten genau an dem Punkt mal kurz beseite, wo es um den eigenen Geldbeutel geht??

Und jetzt kommen wir nochmal auf unsere Ausführungen von gestern zurück:

Aktuelle Meldungen vom 12.10.2021

Was sollen die ständigen Aufrufe einen Like da zu lassen, zu kommentieren oder …….? Warum sollen Zuseher Zeit darauf verschwenden einen völlig fremden, für einen selber völlig irrelevanten Alghorithmus zu füttern? Sollte man die Zeit des sinnlosen „Algorithmen-Fütterns“ nicht besser durch eigenes Kochen ersetzen, anstatt so die Zeit zu verplempern und sich als Folge selber nur noch schnell eine Fertigpizza in den Ofen zu schieben? Was hat man davon? Siehe Kommentar von eben mit nochmaligem Hinweis auf Überwachung und Nachvollziehbarkeit bis Sankt Nimmerlein!

Wir sehen hier vieles ganz anders, darum haben wir auch keinen Kommentarbereich. Wir sagen: Man braucht uns nicht weitergeben, um möglichst viele zu erreichen, weil am Ende eh immer nur sehr wenige das Richtige tun können!

Dieses „Welt-Missionierungs-Aufklärer-Gen“ fehlt uns komplett oder ist uns zumindest vor einigen Jahren abhanden gekommen, weil die Geschichte zeigt, dass diejenigen – die die Wahrheit sagen und am Ende Recht bekommen – eher ein schnelles Pferd brauchen, als dass man sie mit Lob, Dank und Anerkennung überschütten würde!

Kurzum: Mir wird um das Thema Bitcoin und Kryptowährungen viel zu viel künstlich aufgeblasenes Kasperletheater gemacht.

Für mich rundet das Thema Kryptowährungen ein Gesamtbild ab, in dem zwar viele über Probleme oder Fehlentwicklungen reden, aber in Wahrheit immer weniger wirklich etwas dafür tun wollen.

Für mich passen Bitcoin usw. perfekt in eine Welt, wo weite Teile einer Schauspielergesellschaft in den Abgrund taumeln!

Für mich sind die Kryptowährungen – genauso wie die Demografie oder der Pflegenotstand – perfekte Hinweisschilder zu einem Untergang…. und warum?

Es wird zwar viel über den aktuellen Kurs des Bitcoin gesprochen, aber kaum jemand kann erklären woraus sich ein langfristiger, echter, innerer Wer wirklich ergeben soll! Kursanstiege alleine sind kein Beweis für einen solchen Wert, sondern nur der vorübergehende Ausdruck von Angebot und Nachfrage!

Es wurden in der Geschichte schon derart viele NEUE ZEITALTER angekündigt – egal ob bei Geldanlagen oder woanders – aber am Ende geht es doch immer wieder um die Kernthemen die wichtig sind und alles entscheiden wie: Ernährung, Fortpflanzung, Kleidung, Wohnung , soziale Kontakte, Liebe, Zufriedenheit, Bildung usw. usw..

Passen die Kryptowährungen nicht perfekt in eine Welt – wo immer mehr echte, physiche Dinge durch das ersetzt werden was man wohl als Schauspielerei, Gerede und Luftnummern bezeichnen müsste? Warum sehen wir das so krass?

Weil wir immer massiver erleben, wie zwar immer öfter über den Wert des Lebens geredet wird, aber sagen die Geburtenraten in konkreten Zahlen nicht was ganz anderes?

Wieviele „Corona-Balkon-Klatscher-innen“ haben denn ihren gutbezahlten Bürojob gekündigt, um im Schichtbetrieb selber in der Pflege zu arbeiten?

Wieviele Vertreter der „WIR-SCHAFFEN-DAS-FRAKTION“ haben denn – zu Hause bei sich selber und auf eigene Kosten – Flüchtlinge bzw. Migranten aufgenommen?

Nächste Baustelle: Wie passt der Anstieg der Single-Haushalte in Deutschland auf der einen Seite zum ständig lauteren Gerede & Geposte von „WIR“ oder „gemeinsam ist man stärker“? Hört die angebliche Toleranz und das „Wir“ nicht relativ häufig bereits vor der eigenen Haustüre auf, wenn man also im REALEN, EIGENEN Leben mal Kompromisse eingehen müsste?

Deutschlands neue Einsamkeit? Zahl der Single-Haushalte steigt massiv

Single-Haushalte in Deutschland: 17,6 Millionen Menschen leben allein

Diese Städte haben den höchsten Anteil an Single-Haushalten

Ist es nicht viel zu kurz gegriffen diese Entwicklung fast ausschließlich auf längere Ausblidungszeiten oder eine höhere Studentenquote zu schieben? Ist die fortlaufende Suche nach immer wieder neuen Ausreden nicht das Gebiet, welches noch am besten funktioniert?

Wieviele – die ständig von Nachhaltigkeit oder Umweltschutz reden haben denn in den letzten Jahren ihren großen SUV verkauft und sind auf einen Kleinwagen umgestiegen? Wieviele Millionen mehr fahren denn seit ein paar Jahren mit dem Rad anstatt mit dem Auto zur Arbeit?

Auf wieviel Urlaub verzichtet man denn – um die Ziele zu erreichen, von denen man ständig redet?

Welche Gesellschaft hat denn eine Zukunft? Diejenige, die große Autos durch de Straßen schiebt oder die mit großen & gefüllten Kinderwägen? Wenn man sich auf diversen Parkplätzen so umsieht könnte man glauben, dass es fast nur noch Großfamilien gibt oder man deswegen endlos Platz braucht, weil die meisten Jäger, Landwirt, Handwerker oder sonstwas wären und man in dem Job ja immer viel Werkzeug + Material dabei haben muss?

Das ist weder Vorwurf noch Kritik: Ich sage nur, dass ich fast nirgendwo mehr mitkomme, was da A) so abläuft und wie das B) auch noch interpretiert wird!

Können Sie sich noch an das nachfolgende Video mit Andreas Beck erinnern?

Andreas Beck: Wie Social Media den Aktienmarkt und dein Vermögen vernichtet!

Entscheidend ist in dem Video unter anderem der Ausschnitt von Minute 7:00 bis 12:00!

Beschreibt er darin nicht geradezu perfekt was aktuell abgeht?

Haben Sie die aktuelle Versorgungskrise oder die Entwicklung der Strom- und Gaspreise schon mal unter dem Aspekt beleuchtet, dass man fast überall nur noch was von Preisvergleichsseiten usw. hört, aber so gut wie garnichts von denen, die den Strom wirklich herstellen oder das Gas physisch fördern? Stehen die Bewertungen des „virtuellen Kasperletheaters“ um `viele Sachen herum noch in irgendeinem rationalen Verhältnis zu dem, wo die Sachen wirklich geplant und tatsächlich produziert werden?

Ich glaube ich hab mir das obige Beck-Video schon 10 Mal angesehn, weil es so genial ist zu hören, wie hier eine Gesellschaft tickt! Schauen Sie sich doch mal die explodierende Zahl von Plattformen an, deren Bewertungen und vor allem der Machtposition? Kann man noch erfolgreich ein Hotel führen ohne da und dort gelistet zu sein? Was nutzt einem die Herstellung eines Produktes, wenn man dafür auf der Plattform X keine Präsentationsfläche (mehr) bekommt? Kann man noch große Reichweiten erzielen – ohne gewisse soziale Netzwerke bzw. Medien zu nutzen? Und jetzt kommt der Hammer: Passt das nicht genau zu dem was wir oben schon beschrieben haben?

Könnte man etwas übertrieben formuliert nicht sagen, dass immer weniger wirklich selber was arbeiten möchten, sondern nur noch bestens davon leben, dass andere was tun?

Sieht es nicht so aus, dass immer mehr zwar vom Wert des Lebens oder von der Bedeutung der Pflege reden, sich aber niemals vortsellen können, selber Kinder zu haben oder in der Pflege zu arbeiten? Nochmal, um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Ich rede von keiner Kritik oder sonstwas, denn jede-r hat ja seine Gründe – das zu tun, was er tut und sich so zu entscheiden wie er sich eben entscheidet!

Ich rede nur davon, dass die Schere zwischen Reden und eigenem Handeln seit Jahren sogar noch schneller aufreisst als die Schere arm-reich und das will was heißen?

Ist der virtuelle Siegeszug der letzten Jahren – von der Gamingindustrie bei der Freizeitgestaltung bis hin zu den Kryptos bei den Anlagen nicht das perfekte Spiegelbild einer Gesellschaft, wo sich ebenfalls immer mehr virtuell abspielt und immer weniger REAL getan wird? Was soll aus einem Land werden, wenn die Jugendlichen Fussball immer öfters nur noch zu Hause im Wohnzimmer zocken – anstatt selber mit einem echten Ball und Kumpels auf den Bolzplatz zu gehen?

Was nutzt das soziale Gelaber in den sozialen Netzwerken, wenn man gleichzeitig beim Besuch eines Pflegeheimes am Sonntag Nachmittag feststellen muss, dass sich da kaum jemand um seine Eltern, Großeltern oder Onkel und Tanten kümmert? Offenbaren Gespräche mit dem dort beschäftigten Pflegepersonal nicht selten ein Desaster ungeahnten Ausmaßes, wenn es darum geht – wie „draußen“ zwar sozial geredet, aber sich drinnen vor Ort von den Verwandten kaum um was gekümmert wird?

Wann kapiert man endlich, dass Deutschland auf fast allen Baustellen bereits am Ende oder kurz davor ist?

Für mich ist daher eindeutig: Kann hier gerade was anderes ablaufen, als der Untergang einer in weiten Teilen fertigen und im Kern abgewirtschafteten Schauspielergesellschaft?

Werden sich viele – die wirklich was leisten, was können und durchblicken – diesen Sturz in den Abgrund mit ansehen oder sich sogar da mit rein-reißen lassen? Ich denke nicht!

Werden die nicht eher massenhaft die Koffer packen, wenn sie von den Ansprüchen oder auch den überzogenen Umverteilungsphantasien der untergehenden Schauspieler die Schnauze voll haben? Und ich meine hier nicht die Umverteilung weg von den Reichen, sondern die Umverteilung weg von den Fleissigen bzw. den echten Leistungsträgern!

Was will man dauerhaft in einem Land, wenn man nur noch arbeiten, Steuern zahlen, die Klappe halten und zu Hause bleiben darf ? Was will ich an einem Ort, wo man mit jedem vernünftigen Ansatz und rationalen Gedanken sofort in der rechtpopulistischen, europafeindlichen oder einer anderen Ecke landet?

Wenn reine Plattformen mehr Wertschätzung bekommen, als derjenige – der im Hotel die Toiletten putzt oder das Frühstück macht, dann ist das Ende absehbar!

Wenn die Autos immer größer und die Kinderwägen immer kleiner werden – ist das Ende absehbar!

Wenn sich immer mehr Reiche (oder auch Erben) nur noch bedienen lassen und das Leben geniessen möchten, aber auf der anderen Seite immer weniger da sind, die das auch real leisten – also bedienen und bei anderen für die Genüsse sorgen – dann ist das Ende absehbar!

Wenn eine Gesellschaft über Problemlösungen nur noch redet und die Ansprüche ( auch die moralischen) immer weiter in den Himmel wachsen, während selber kaum noch jemand selber konkret was beitragen möchte ……. ist das Ende absehbar!

Und wenn Dinge wie Krypotwährungen derart gefeiert werden, wie das aktuell der Fall ist – dann ist aus unserer Sicht das Ende ebenfalls nicht mehr weit!

Wir wünschen noch viel Vergnügen beim Heizen, Tanken, Essen, Trinken, Wohnen, Einkleiden, sich pflegen lassen und Fortpflanzen mit Bitcoin und Co!!


Herzmuskelentzündungen nach mRNA-Coronaimpfungen deutlich häufiger als angenommen

Lettland: Ungeimpfte dürfen nicht mehr in den Supermarkt

Katarina Barleys barmherziger Rat für Geringverdiener: „Die günstigste Kilowattstunde ist die, die man nicht verbraucht.“

Strompreis explodiert – mit der Energiewende in den Blackout?

Zusammenfassendes 89-Sekunden-Video: INFLATION: Stärkste TEUERUNG seit 47 JAHREN – PREISANSTIEG in Deutschland BESCHLEUNIGT sich

EU: Energie- und Düngerpreiskrise könnte Lebensmittel verteuern

Video: Preisschock: So verhöhnt die Politik den einfachen Bürger | Kommentar Ralf Schuler

Britischer Bauernverband fordert Maßnahmen gegen sinkende Selbstversorgung

Leben in Deutschland wird immer teurer – drohen dauerhaft steigende Preise?

China und Indien erleben Stromkrise – Kaum noch Kohlereserven

Eon bietet keine neuen Gasverträge mehr an

EU: Energie- und Düngerpreiskrise könnte Lebensmittel verteuern

Geldstrafe für Ex-Chefin der AfD: Frauke Petry wegen Betrugs verurteilt

Was Einsteiger über Cryptos wissen sollten

Nach WDR-Skandal: ZDF holt islamistische Autorin ins Team

EU stellt eine Milliarde Euro für Afghanen und Nachbarn bereit

Job-Schock bei Volkswagen: 30 000 Stellen weg? VW-Boss denkt an Massen-Abbau

Pkw-Neuzulassungen Westeuropa: Drastischer Einbruch im September

Der wichtigste Automarkt der Welt bricht erneut ein – und stellt Weichen für die Zukunft

Französische Bank will Tausende Stellen streichen

Googles „geheime“ Mikrofone

Spannende Modellrechnung: So viel Stundenlohn brauchen Sie, um im Rentenalter über die Runden zu kommen

Bis zu 14 Monate – Lieferzeiten bei E-Autos: So lange müssen Sie auf Ihren Neuwagen warten

Brandgefahr: Erste E-Autos dürfen nur noch mit 15-Meter-Abstand parken

Video: Das hellste Licht der Welt – Röntgenlaser

Schweres Erdbeben vor Urlaubsinsel Kreta

Landwirtschaft: Für Insekten derzeit schädlicher als Klimawandel?

der goldreport

Kommentare sind abgeschaltet.