***MUST-READ! *** Meldungen und Nachrichten vom 9. Januar 2020

VIDEO: Herman & Popp: Analyse des bevorstehenden Rentencrashs

Reaktionen auf die Bonpflicht: „Die schicke ich an die SPD-Zentrale mit der Bitte, sie zu entsorgen“

Mal weg von der Meldung und ganz allgemein gesprochen: Was sollen derartige Protste denn bringen, wenn man ansonsten nichts am Wahl-, Anlage-, oder Konsumverhalten ändert? Was würden sie sich denn als „Staat“ denken, wenn Ihnen die gleichen Leute – die in dem Zusammenhang protestieren – auf der anderen Seiten auch weiterhin Billionen an Euros für Null-Zinsen über ihre Anlagen zur Verfügung stellen? Was würden sie sich als Partei denken, die das mit-beschlossen hat, wenn man von den selben Leuten auch weiterhin gewählt wird? Merken Sie was da läuft? Diese ganzen Bildchen zu den Kassenbons – die sofort in den Papierkorb wandern – sind vielleicht witzig anzusehen und die bekommen auch viel Aufmerksamkeit – sie gehen aber das Problem nicht an! Was ist denn schon dabei neben einer Kasse einen Papierkorb hin zu stellen und den dann mit Kassenbons überquillend zu fotografieren? Garnichts! Das kostet ein paar Sekunden Zeit das Plastikeimerchen zu holen, dann nochmal ein paar Sekunden um das Bild zu machen – fertig! Finanzieller Aufwand: Kein einziger, müder Cent! Sowas soll echter Protest sein? Das soll was verändern oder bewegen? Das ist der beste Witz, den ich in meinem Leben jemals gehört habe! Wie würde das denn aussehen, wenn man als Protest mal anders wählen, viel weniger konsumieren und massenweise entsprechende Geldanlagen kündigen + umschichten würde? Ach stimmt ja: Das ist einem ja viel zu viel Aufwand im Gegensatz zu den 10 Sekunden – die man für irgendein Bildchen mit überquellenden Eimerchen benötigt. Was läuft also schief? Ganz einfach: Die Masse glaubt gegen etwas zu protestieren – tut es aber in Wahrheit garnicht? Wie fertig muss man sein – um wirklich zu glauben oder zu hoffen, dass ein paar im Internet hochgeladene Bildchen was ändern könnten? Unsere Meinung dazu ist eindeutig: Da sind weite Teile einer Gesellschaft am Ende und man will es obendrein auch nicht wahrhaben, dass die aktuelle Politik genau spiegelbildich zu dem Zustand passt. Da läuft also Im Grunde nur eines ab: Lieferung wie bestellt!!! Man kann übrigens froh sein, dass ich kein führendes, politisches Amt inne-habe, denn ich würde mir nach deratigen Erfahrungen sofort den nächsten, noch größeren Schwachsinn ausdenken, um mich dann erneut über die lächerlichen Proteste der Masse amüsieren zu können!!!

Gesetz erzürnt Fotografenbranche: Passbilder soll nur noch das Amt machen

Um Foto-Betrug zu verhindern: Passfotos gibt’s bald nur noch in der Behörde

Eine IT-Panne, 1.288 Banken massiv beeinträchtigt – so anfällig ist das Finanzsystem

George Orwell 2020: 5G-Brillen mit Gesichtserkennung im Polizei-Einsatz in China

Noch Fragen?

Verbände warnen vor Solar-Förderstopp

Warum wird der Strom immer teurer, wo doch die Sonne angeblich keine Rechnung schickt? Was ist denn von einer Sache zu halten, wenn die sogar nach so vielen Jahren und Milliarden immer noch derart am Förder-Tropf hängt?

Schweizer Notenbank macht 49 Milliarden Franken Gewinn

Das sind bei 8,5 Millionen Einwohnern knapp 6.000 CHF pro Person!

Warum Materialisten den hehren menschlichen Idealen oftmals besser dienen als Idealisten

Pestizid-Komplettverbot in Naturschutzgebieten stößt auf Ablehnung der Landwirte

Haben Sie sich schon mal gefragt – wie fertig, anfällig und abhängig eine Landwirtschaft sein muss, wenn man scheinbar ohne Chemie überhaupt nicht mehr auskommt? Ist das noch das Land, in dem man gesund alt werden kann und in dem man seine Kinder und Enkel groß-ziehen möchte? Wer das so will – kein Problem! Viel Vergnügen!

Muhammed beliebtester Name in drei Bezirken

Chinesischer Automarkt fällt 2019 stark ab

Gold Reaches $1,610/oz Prior To Retreating As Iran Attacks U.S. Bases

Nach diesem Peak kam es zu einer Korrektur auf aktuell 1.545 Dollar oder etwa 4%. Wie wir bereits vor einigen Tagen geschrieben haben – war das schwache Abschneiden der Minenaktien in die letzten Anstiege hinein schon ein massives Warnzeichen. Wie geht es nun weiter? Obwohl man immer wieder das Gefühl hat, dass das Endspiel beginnen und eine finale Fluchtbewegung einsetzen könnte zeigt sich bislang am Ende immer wieder, dass das System die Zügel und die Leute doch besser im Griff hat – als man das vermutet! So lange die Bilder von Lauras Fotoshooting ( mehr dazu übrigens hier! ) oder die von überquellenden Kassenbon-Abfalleimern noch um ein tausendfaches öfter angeklickt werden als Artikel über Bargeldabschaffung, Geldsystem, Hamsterradlauf oder Überwachung – so lange scheint die Welt doch Ordnung zu sein! Extrem spannend und heikel wird es wohl erst, wenn die Leute sich mehr um diese 4 Sachen kümmern ( also um Bargeldabschaffung, Geldsystem, Hamsterradlauf oder Überwachung ) als um fremde Beziehungen oder Papierfetzen in Eimerchen! Erst dann dürfte der finale Knall nicht mehr weit sein! Dass dieses Finale bzw. dieser Crash die Masse am Punkt des maximalen Schadens treffen wird – hört sich zwar hart an, dürfte aber ein Vielfaches näher an der Wahrheit liegen als die Träumerei davon, dass sich angeblich jede-r noch rechtzeitig retten könnte. So ein System muss vor jedem Untergang bzw. Neustart logischerweise ja immer wieder ausreichend Vertrauen tanken, um dann möglichst viele mit in den Abgrund reissen zu können. Wie sollte das Spielchen der Umverteilung von unten nach oben sonst funktionieren. Leider lernen die Leute aus der Geschichte in der Richtung immer zu wenig – sogar viele von denjenigen, die aktuell noch versuchen andere aufzuwecken. Und warum? 1. Weil bereits der Lauf einer gewissen kritsichen Masse zu den Ausgängen den Crash auslöst ( Stichwort „selbsterfüllende Prophezeihung“) und 2.: Wenn man sich mal ansehen würde, wie derart kranke und fertige Gesellschaften in der Geschichte am Ende in der Regel mit denjenigen umgegangen sind – die es haben kommen sehen oder gewarnt hatten, dann würden sich viele schon lange nicht mehr in die erste Reihe stellen, sondern schon längst die Koffer packen. Warum schauen sich ausgerechnet die Leute, die andere zu einem Blick in die Geschichte aufrufen, nicht auch mal selber an, wie man in der Vergangenheit oftmals mit denen umgegangen ist – die damals ähnlich unterwegs waren wie man selber aktuell? Auf die Dankbarkeit einer solchen – in weiten Teilen komplett abgewirtschafteten Neid- und Schauspielergesellschaft – bin ich wirklich mal gespannt! Ich kann darauf gerne verzichten – während andere darin scheinbar immer noch ein gut laufendes Geschäftsmodell sehen oder sogar die Basis für einen späteren Aufstieg vermuten! Wir wünschen viel Vergnügen dabei wenn sich viele, die aktuell noch angebliche „Fans“ sind, aber das Wissen nicht umsetzen, später mal auf die Suche nach den angeblichen Krisengewinnnlern machen!

Das müssen ETF-Anleger beachten

Hinweise auf Korruption beim UN-Flüchtlingshilfswerk – falsche Papiere gegen Geld?

Dieselskandal: Anleger wollen 896 Millionen Euro von Daimler

Staatsanwaltschaft Salzburg ermittelt wegen Vergewaltigung: Schwere Vorwürfe gegen Leipzig-Star Ilsanker

Kommentare sind abgeschaltet.