Meldungen und Nachrichten vom 4. September 2019

goldwert500x120rme-banner-500x120px

-Brexit: Premierminister Boris Johnson verliert Mehrheit im Unterhaus

-Überläufer WÄHREND der Johnson-Rede: Nächste Brexit-Wende!

-Rückschlag für Johnson – Weitere Brexit-Verschiebung rückt näher

Wir bringen nicht sehr viele Meldungen rund um den Brexit, während an anderen Stellen ja fast schon jeden Tag über irgendwelche Kleinigkeiten berichtet oder neue Entwicklungen spekuliert wird. Das ganze Thema nervt im Grunde nur noch und ist ein weiteres Beispiel dafür, wie unfähig man inzwischen ist – einmal getroffene Entscheidungen auch konkret umzusetzen. Außerdem: Warum werden da ständig Fristen verlängert? Zuerst legt man einen Termin fest, dann gibt es eine Nachfrist, dem folgt eine allerletzte Frist – die dann wieder von einer aller-aller-aller-letzten Frist abgelöst wird, welche dann noch mal nach hinten geschoben oder ausgesetzt wird? Was ist da los? Was sagt es denn über ein Gebilde oder System aus, wenn man selbst mehr als 3 Jahre nach so einer Entscheidung noch immer zu keinem Ergebnis gekommen ist? Der Lohn wievieler Millionen Hamsterrad-Stunden wurden denn schon darauf verwendet – um zum aktuellen Ergebnis von so gut wie NULL zu gelangen?? Lauft Hamster, lauft – irgendwer muss ja die Produktion der ganzen heissen Luft bezahlen bzw. erwirtschaften!!! Was ist denn von Politikern und den Gesellschaften dahinter zu halten, wenn Nachverhandlungen oder Fristverlängerungen zuerst ausgeschlossen, selbige aber dann doch immer wieder aufgenommen bzw. abgesegnet werden. Aus unserer Sicht sollen viele Meldungen rund um Trump, den Brexit oder auch den Handelsstreit nur davon ablenken 1. Wie fertig hier einige Gesellschaften samt ihrer Politiker wirklich sind und 2.: Wie kurz vor der Abrechnung und dem Kollaps hier einige Systeme schon stehen. Schauen Sie sich doch die Metallpreise in den letzten Wochen an! Warum hört man davon in vielen Massenmedien nicht mehr? Ganz einfach: Weil sich hier gerade eine Gruppe noch günstig in Sicherheit bringen möchte, während dem „kleinen Mann“ rund um Brexit, Trump, und Handelsstreit nur wertloses Futter zur Ablenkung vorgesetzt wird? Auf welchen – bildlich gesprochenen „Informations-Futtertrog“ – A oder B stürzt sich denn die Masse lieber? A) Auf den, wo man 1. selber was tun könnte und der einen 2. auch konkret selber betrifft oder B) auf denjenigen, wo man in der Regel so gut wie garnicht betroffen ist – aber dennoch glaubt mitreden zu können, weil es Spass macht eine Meinung zu haben, die andere so auch teilen? Warum sind sich denn fast alle in Deutschland so einig darüber, dass der Handelsstreit, der Brexit oder Trump angeblich so schlecht wären und für ALLE NUR Nachteile bringen würden? Muss es da nicht auch wo Gewinner geben? Wo sind denn die ganzen Milliarden, die ständig nur als Kosten im Handelsstreit besprochen werden? Landen die nicht in der Haushaltskasse und können von dort aus anderweitig eingesetzt werden? Es spielen ja grundsätzlich jeweils 2 Mannschaften gegeneinander die eine pro – die anderen contra. Haben Sie schon mal ein Fussballspiel gesehen, aus dem alle auf dem Platz stehenden Mannschaften gleichzeitig als Verlierer vom Platz gegangen sind? Viele Diskussionen kommen mir was das Niveau angeht so vor wie der nachfolgende Fussball-Dialog:

“ Wie habt ihr denn gespielt?

2:0 verloren.

Ach dann haben die anderen gewonnen wegen der 2 geschossenen Tore!

Nein, die haben auch verloren …… 1:3!

Gegen wen?

Gegen uns – im selben Spiel, auf dem gleichen Platz zur selben Zeit!

Was? Willst du mich ver……? „

Nur immer ran an die Futtertröge gefüllt mit Oberflächlichkeiten oder Schwachsinn! Genau diese „Futtertrogauswahl“ ist mit ein Hauptgrund dafür, warum die Masse so gut wie immer die Zeche zahlen darf! Möchte sie es nicht es genau so! Kennen Sie den Spruch: „Man ist, was man isst!“

Markus Krall: Die Politik ist das Problem

Die Politik ist aus unserer Sicht nicht das Kern-Problem, denn: Wer wählt denn diese Politiker? Wer bestätigt denn mit seinen Wahlentscheidungen die Politik immer wieder in dem was sie tut? Was sagt die Wahl der Politiker- und Politikerinnen denn über das jeweilige Volk bzw. die Gesellschaft dahinter aus? Aaaaaaaaaaaaaaah: Da wird es interessant oder?

J. Gauck: „Die Eliten sind gar nicht das Problem, die Bevölkerungen sind im Moment das Problem.“

Wegen Steuer-Abzocke: Zwei Cum-Ex-Angeklagte stehen wegen vor Gericht – womöglich die ersten von vielen

Kinderpornografie-Verdacht: Die Fahnder holten
Metzelder aus der Sportschule

Staatsanwaltschaft klagt Boateng an

„Vorurteile, intolerante Eltern“: Warum Jungwähler in Sachsen am liebsten AfD wählen

POL-KA: (PF) Pforzheim – 34-Jähriger beim Zigarettenkauf ausgeraubt – Zeugenaufruf

Rezessionsgefahr: Hongkongs Wirtschaft bricht ein

Schützen Sie Ihr Geld vor dem Börsenbeben ohne zu verkaufen

Wir halten von diversen Absicherungs-Strategien nicht sehr viel, weil sich das meiste zwar schön anhört, aber in der Praxis auch richtig Geld kostet. Muss man zu einem Markt nicht eine Meinung haben, wenn man Geld verdienen will? Warum investiert man überhaupt in A, B oder C um dann die Position ständig wieder abzusichern? Was soll da am Ende rauskommen? An der Stelle möchten wir auch mal etwas konkreter auf den ja überall so gefeierten Durchschnittskosteneffekt ( auch Cost-Averag-Effekt genannt) eingehen: Bei dem geht es ja darum, dass man regelmässig mit einem festen Betrag in einen Markt investiert und somit bei fallenden Kursen mehr Anteile kauft als das bei steigenden Kursen der Fall ist. Man erwirbt also vermeintlich „günstig“ mehr Anteile und weniger, wenn es „teuer“ ist. Ich denke es gibt wenige Strategien – die so bekannt sind und derart als goldener Weg – um dem Markt ein scheinbares Schnippchen zu schlagen – duch die Landschaft getragen werden – wie dieser. Die Legende vom Cost Averaging Effect

EZB wird womöglich umfassendes Lockerungspaket beschliessen

Koreanische Bank bietet Silberbarren an; Nachfrage nach sicheren Häfen steigt

Darum gilt die 50-Gramm-Regel nur für Deutschland

Silver Surges 5% And Gold Rallies Near $1,550 As Stocks Tumble But Here Are The Big Surprises

Das Gold-Silber-Ratio hat inzwischen die Marke von 80 erreicht, nachdem es vor wenigen Wochen noch bei über 93 stand. Das bedeutet nicht mehr – aber auch nicht weniger – als dass Silber den Goldanstieg mitgemacht und sogar noch um 15% übertroffen hat! Tendenziell erwarten wir ein weiteres Absinken das Ratios auf Sicht der kommenden Jahre.

Deutschland hat die höchsten Stromkosten EU-weit – und es wird noch viel teurer

Bilder zeigen, wie knapp der Regierungsflieger einem Unglück entging

Windows 10 durchbricht Schallmauer: Aber die Beliebtheit von Windows 7 ist erschreckend

Teenager aß nur Pommes – jetzt ist er taub und blind

Nur noch Rote oder Grüne: Haribo verkauft jetzt farblich sortierte Gummibären

Wenn Sie diese Pflanzen auf dem Balkon anbauen, suchen Mücken schnell das Weite

Biathlon-Olympiasieger Halvard Hanevold stirbt mit 49 Jahren

Hier schließen ein Fotograf und ein Mondfisch Freundschaft

Gut für die Haut: Darum sollten Sie Ihren Kaffeesatz nicht wegwerfen

Kommentare sind abgeschaltet.