Aktuelles vom 6. Dezember 2018







Automarkt in Deutschland schrumpft im November weiter

DAX – Die Dämme brechen, Jahresendkorrektur dehnt sich aus

Pensionskassen unter Druck – Versicherte drohen Konsequenzen: Aufsicht greift ein

US-Handelsdefizit steigt auf Zehn-Jahre-Hoch

Frage-Antwort-Seite: Unbekannte greifen Daten von 100 Millionen Quora-Nutzern ab
( Tädärättätätäääääääääää: Und schon gibt es den nächsten großen Hackerangriff zu vermelden, von dem wieder einmal Millionen Nutzer betroffen sind. Erst vor wenigen Tagen hatte ja die nachfolgende Meldung für Aufsehen gesorgt:
Marriott gehackt: Daten von einer halben Milliarde Hotelgäste gestohlen
Zum Glück ist ja alles so sicher 🙂
Aber wenigstens lernt man was aus den ganzen Einzel-Fällen – von denen wir ja vor einigen Tagen schon mal ein paar große und bekannte verlinkt hatten 🙂
Sorry – kleiner Scherz am Rande!
Der Weg in genau diese Richtung geht immer weiter und die Masse hat keinen blassen Schimmer wo und wie das noch enden wird.
Können Sie sich noch an unser verlinktes Video mit Markus Krall erinnern, wo es darum ging, wie mit der Entwicklung der Rechnerleistung auch die Gefahr zunimmt, dass schon sehr bald alles was ver-schlüsselt ist, auch binnen Bruchteilen von Sekunden wieder ent-schlüsselt werden kann?
Hier ist es nochmal und zwar – was das Thema angeht – von Minute 29:30 bis 34:40
Dr. Krall: Schwarze Schwäne – der Vortrag )

Französische Polizeigewerkschaft ruft zum unbefristeten Streik auf: „Derselbe Kampf wie Gelbwesten“

Huaweis Finanzchefin verhaftet

CDU-Vorsitz: Annegret Kramp-Karrenbauer, Friedrich Merz, Jens Spahn – wer unterstützt wen?

Kampf um CDU-Spitze: Peter Altmaier kritisiert Wolfgang Schäuble
( Wie fertig ist denn ein Laden, wenn es zig-Monaten nur noch um ständig wechselnde Personalien geht, anstatt sich um die eigentlichen Probleme zu kümmern?
Zuerst war es der wochenlange Streit zwischen Seehofer und Merkel, dann standen Seehofer und Söder im Rampenlicht, dann kam die Sache mit Herrn Maaßen und nun hört man seit Wochen nichts anderes mehr als die Diskussion wer zwischen Kramp-Karrenbauer, Spahn oder Merz das Rennen um den CDU-Vorsitz macht?
Interessanterweise redet man bei Diskussionen und vor Wahlen fast immer nur davon, dass es angeblich um die Sachthemen ginge und personelle Frage nicht so wichtig wären. Das Wohl des Landes stünde im Vordergrund.
Ist das bei tiefer gehender Betrachtung denn noch was anderes – als das typische Gelabere von Schauspielern, die im Grunde ja doch nur an den eigenen Vorteil oder Karriere denken?
Und dabei darf man eines nicht vergessen – nämlich das alles Entscheidende:
Genau diese Politik und dieses Gerede sind ein Spiegelbild der Gesellschaft – oder etwa nicht?
Nur wenn man keine echten, großen Problem mehr angehen kann oder möchte – also komplett handlungsunfähig geworden ist – kann man derart viel Zeit und Energie aufbringen – sich so wie zuletzt – mehr als 1 Jahr fast nur mit Personalien oder internen Streitigkeiten zu beschäftigen – oder nicht? )

Fahrverbot, Rente und SteuerDas ändert sich für Verbraucher im Jahr 2019

Miete, Rente, Pflege: Sieben wichtige Urteile, die Ihnen viel Geld bringen

Mehr als ein Fünftel der langjährig Versicherten erhält nur Niedrigrente

Krankenkassen klagen – Gesetzesänderung löst Klagewelle aus: Gerichte müssen 60.000 Verfahren bearbeiten

Buschkowsky zur Kita-„Schnüffel“-Broschüre: „Dachte die Abteilung 9 der Stasi wäre neu auferstanden“

Lindner kritisiert: Grüne wollen weitere Milliarden-Steuerbelastung für Arbeiter – und das Geld den Arbeitsunwilligen geben

Bitcoin-Kurs in Gefahr?: Bitcoins im Wert von einer Viertelmilliarde Dollar verschickt

( Ganz grundsätzlich muss man zur Rente doch mal eines sagen: Wundern Sie die Erhöhungen der letzten Jahre nicht – vor allem vor dem Hintergrund, dass inzwischen ja fast schon 100 Milliarden oder etwa jeder dritte ausbezahlte Renteneuro aus dem Steuertopf kommen?
Wie sieht es da vor allem mit der Deckung, der Nachhaltigkeit und der Zahlungsfähigkeit in 10 bis 15 Jahren aus, wenn die Zahl der Rentner als Folge der demografischen Entwicklung massiv ansteigt, während die Zahl der Beitragszahler fällt?
Man darf an dem Punkt die gesamte Strahlkraft – sogar noch weit rund um die eigentliche Rente herum – nicht unterschätzen, die alles was da passiert, politisch besonders brisant macht, denn:
Die Rentnerinnen und Renter selber spielen ja nicht nur bei den Wahlen eine immer größere Rolle, wie einige super interessante Grafiken im nachfolgenden Link zeigen:

Wahlstatistik – Wie hat Deutschland gewählt?
Um alles – rund um die Rente – kümmern sich obendrein ja auch noch diejenigen besonders, die in absehbarer Zeit – also in den kommenden 5 oder 10 Jahren – in selbige gehen wollen.
Positive Veränderungen – was das Renetenniveau betrifft oder auch diverse Eintrittsregelungen – werden ja bereits in der Gruppe als gut für einen selber wahrgenommen, denn es ist dann ja nicht mehr so lange hin.
Das sind nochmal etliche Millionen Wähler und dazu kommen noch all diejenigen, deren Eltern Rentner sind, weil man damit auch die Entlohnung bzw. die Wertschätzung von deren Lebensleistung verbindet.
Davon, dass von dem Kuchen am Ende vielleicht da und dort sogar noch einiges vererbt wird, garnicht erst zu reden.
Kurzum: Es hängen extrem viele materiell aber auch emotional an dem was bei der Rente passiert.
Von daher muss es einen nicht wundern, dass hier kurzfristige Überlegungen die langfristigen etwas in den Schatten stellen, denn was hat man denn schon davon die Dinge richtig und nachhaltig zu planen, wenn einen das selber politisch die Zukunft bzw. die Karriere kostet?
Auf der anderen Seite muss man aber der Vollständigkeit halber auch sagen, dass man es sich nach den ganzen, zig-hunderte-Milliarden schweren Fehlern der letzten Jahre was Energiewende, Flüchtlingspolitik aber auch Eurokrise angeht kaum noch leisten kann, irgendwo jemandem zu erklären, dass für dies, das oder jenes kein Geld da wäre.
Wer derart krass – auf schier allen Baustellen – fast nur noch Mist baut, der nimmt sich damit doch gleichzeitig selber das Recht oder die Kraft, da und dort auch mal NEIN-sagen zu können – oder sieht es anders aus?

Der Umstand, dass viele es wohl schon nicht mehr hören können, dass es langsam Zeit wäre – sich im Rahmen seiner Möglichkeiten flexibler zu machen passt genau ins Gesamtbild, denn:

Systeme laufen so lange ruhig und dem Anschein nach reibungslos – bis die Zahl derer, die durchblickt oder sogar gehen möchte eine kritische Schwelle überschreitet. Das war in der Geschichte und auf vielen anderen Baustellen fast immer so. )

Gold und Silber verkaufen: Das müssen Sie beachten!

Nicht mehr zeitgemäß: Grünen-Politikerin will „Knecht Ruprecht“ abschaffen
( Das ist Deutschland 2018! Bravo!!!!)

Deutsche Sparer trauen dem Sparbuch viel zu viel zu – die Folgen sind dramatisch



Kommentare sind abgeschaltet.