*** Bitcoin-Crash geht weiter ***

rme-banner-500x120px

Der Kursverfall des Bitcoin bzw. vieler seiner „Kollegen“ geht weiter und nimmt immer dramatischere Ausmaße an, wie auch dem nachfolgenden Chart zu entnehmen ist:





https://www.finanzen.net/devisen/bitcoin-euro-kurs

Wir waren noch nie große Freunde irgendwelcher virtueller Währungen, weder in den Jahren des Siegeszuges noch jetzt beim Absturz. Es bewahrheitet sich an der Stelle nur mal wieder eindrucksvoll, dass die Masse damit wohl erneut eher kein Geld verdient hat, weil es die meisten ja erst nahe bei den Höchstkursen und wenn alle drüber reden richtig reizt, auch irgendwie mit dabei zu sein.

Dieses „überall davon hören und an jeder Ecke positiv davon lesen“ schafft eine Art von Sicherheit diesmal ganz bestimmt auf das richtige Pferd zu setzen.
Das fühlt sich zwar gut an, ist aber im Gegensatz zum Contrarian-Ansatz fast immer das unterlegene Modell.

Nun scheint der Punkt gekommen, wo sich auch noch die kleine Haltergruppe gewaltiger „Anfangs-Anteile“ langsam aus dem Markt verabschiedet, um die Gewinne abzuschöpfen. Als es fast nur nach oben ging reichte es da aus einfach nichts zu tun – um Tag für Tag mit ansehen zu können, wie es raketenhaft auf diesem reinen Käufermarkt nach oben ging.

Dieses „nur nach oben gehen“ hat dann ständig neue Anleger angezogen, wobei es nicht unbedingt auf extrem große Einzel-Anlagevolumen angekommen ist. Da man so einen Kauf ja fast beliebig stückeln konnte machte im Laufe der Zeit viel Kleinvieh auch ausreichend Mist – um die Sache ausreichend ständig weiter zu füttern.

Neben den leidigen Thema Sicherheit und Anonymität ist auch das Problem mit dem gewaltig anziehenden Energieverbrauch und den explodierenden Transaktionskosten in den letzten Monaten immer öfter, massiver, praktischer und vor allem kristischer auf den Tisch gekommen.

Ein bisschen – naja Schadenfreude möchte ich es nicht nennen – können wir uns aber an dem Punkt auch nicht verkneifen, denn man kann es wirklich nicht mehr mit ansehen oder sich anhören, wie jedes Jahr mehr Geld und zwar in Milliardenhöhe in irgendeinem virtuellen oder anderen ungedeckten Papiermüll angelegt wird.

Warnungen sind da völlig überflüssig. Das Einzige was wirklich hilft ist ein ausreichend großer Verlust, verbunden mit dem Schmerz und der finalen Erkenntnis, dass man mit den investieren in Nichts oder Luft am Ende weder dauerhafte Werte noch Wohlstand schaffen kann.

Genau das werden auch viele Anleger auf anderen Baustellen in den kommenden Jahren noch bitterlichst erfahren und lernen müssen.

Aber nun zu einigen aktuellen Meldungen was da gerade los ist auf dem Markt der Kryptowährungen.
Außerdem finden Sie anbei auch noch einen super Link, wo man die Kurse der größten 100 Kryptos nach Marktkapitalisierung verfolgen kann:





Energieverbrauch der Kryptowelt schrumpft erstmals: Miner geben auf – Bitcoin bricht zusammen

Kurssturz gefährdet SicherheitBitcoin-Crash nimmt historisches Ausmaß an

Top 100 Coins by Market Capitalization





Kommentare sind abgeschaltet.