*** Bitcoin crasht! *** Deutschland auf dem Weg in unfassbare Zustände? *** Börse, Rente, Luft, Italien, Migrationspakt***








Panikverkäufe drückten Bitcoin unter 4.200 Dollar
Verheerende Krypto-Bilanz: Bitcoin-Kurs verliert 75 Prozent in elf Monaten
( Wir können und konnten mit den ganzen Kryptosachen noch nie wirklich etwas anfangen – völlig egal ob die Preise explodiert sind oder – so wie jetzt – in sich zusammenfallen.
Es kommt so, wie fast zu erwarten bzw. zu befürchten war:
Nach dem Mega-Hype und dem letzten gewaltigen Schub vor etwa 12 Monaten gehen nun langsam die Lichter aus und die Baustelle wird für viele, die zu spät doch noch nahe der Höchstkurse aufgesprungen sind, zum Geldgrab.
Das ganze Gelabere wie einfach, anonym, super sicher, schnell, innovativ usw. das alles wäre konnten wir ebenfalls noch nie nachvollziehen.
Im gestrigen Artikel verlinkten Video geht Dirk Müller ja auch auf das Thema Krypotowährungen, Blockchain usw. mit ein: Einzelfall, Dax, Versteigerung, Kartoffel, Diesel, Rente, Kryptos, Renault-Nissan, Babynamen, Heizkosten, Girokonto, Dirk Müller, Have It All….

Ganz grundsätzlich gesprochen saugt doch immer mehr Müll an Papier- oder sonstigen virtuellen Anlagen, die durch nichts gedeckt und im Grunde weder wirklich sicher noch sonstwas sind – seit Jahren extrem viel Geld von anderen Märkten ab, wo es wohl sinnvoller, sicherer und besser aufgehoben wäre.
Spiegeln nicht auch immer mehr Anlagen nur noch Preisbewegungen wider – ohne selber beim Kauf für wirkliche Nachfrage oder beim Verkauf für echtes Angebot zu sorgen?
Was sind denn das für Anlagen, die sich nicht mal mehr auf die Preise oder die betreffenden Märkte niederschlagen – so einfach und günstig sie auch handelbar sind?
Naja – was soll man sich drüber aufregen – bringt alles nichts!
Die Dinge werden so lange immer virtueller, ungedeckter, undurchsichtiger, gezielt schön-geredet, hochgejubelt und komplizierter bis ein finaler Knall alle – die da irgendwo drin sind mehr oder weniger komplett enteignet. Dann wird das Gejammer groß und der Ruf nach Hilfe von anderen laut sein.
Da sind es dann wahrscheinlich wie so oft wieder die vorsichtigen, traditionellen, nicht ganz so spekulationsfreudigen Langweiler-Anleger oder die Steuerzahler diejenigen, die die Suppe auslöffeln werden bzw. die Zeche zahlen sollen.
Die Zeiten,- wo man sich nur um sich selber kümmern musste und alles war gut, sind doch schon lange vorbei – das hat nicht nur die Flüchtlings- sondern auch die seit Jahren laufende Eurorettungspolitik gezeigt.
Beobachten und bewerten Sie ganz genau wen Sie um sich herum haben und wie die ticken, denn wie schon bei den eben genannten 2 Themen ist man ja voll mit dabei, wenn andere Fehleinschätzungen treffen oder die Realitäten verweigern.
Es sollte doch inzwischen bei den meisten angekommen sein, dass viele zwar immer von „WIR“ und „GEMEINSAM“ reden, aber dann beim Zahlen oder Ausbaden der Probleme so gut wie immer nur „ANDERE“ meinen.
Selber richtig handeln – aber sich im Gegenzug weiter völlig falschen Umfeld zu befinden – macht weder die Lage noch den Ausblick wirklich besser.

Dazu passt noch sehr gut die folgende Meldung:





Gold-Manipulation: US-Justiz will tiefer graben )

„Glückliches Deutschland? Oder eingebildeter Reichtum?“

– BASLER ZEITUNG: „Denk ich an Deutschland in der Nacht – Der Rechtsstaat in Deutschland droht zu verrotten. Wenn sich nichts ändert, wird es zu bürgerkriegsähnlichen Unruhen kommen.“
Basler Zeitung: Rechtsstaat in Deutschland droht zu verrotten – Bürgerkrieg könnte früher oder später die Folge sein
( Der Artikel bringt Vieles voll auf den Punkt!!! Ja – so sieht man anderswo die Dinge!!! )

Richter Robert Grain (52) zu einer syrischen Familie „In Ihrer Kultur hat die Frau einen geringeren Stellenwert. Das ist bescheuert“

Flüchtlinge in der Sahelzone Nach Europa

Talfahrt beschleunigt sich: Dax sackt auf 23-Monats-Tief ab – Darum brechen bei Dax und Dow alle Dämme

Apple, Google, Facebook und Netflix Götterdämmerung der Tech-Giganten
( Können Sie sich noch an unsere Artikel vor wenigen Wochen erinnern mit dem Titel “ Die Generäle marschieren noch – die Truppen stehen schon?“
Jetzt stehen bzw. fallen die „Generäle“ auch schon, was aber nicht heissen muss, dass das bereits der Anfang der finalen Abrechnung ist. Irgendwie fehlt mir noch die Aufwachbewegung in der Bevölkerung dazu. Die Stimmung ist noch viel zu gut und die Träumer und Schönredner haben das Ruder noch fest in der Hand, von daher würde ich eher auf Herbst oder Ende 2019 tippen, wo es dann wirklich ernst wird.
An der Stelle drängt es sich geradezu auf wieder mal einen Bick auf die Entwicklung unserer Zugriffszahlen zu werfen:
Nach einem rasanten Anstieg – wie am Schnürchen gezogen – von Mitte November 2017 bis Mitte September 2018 ist es nun seit etwa 8 Wochen zu der erwarteten Seitwärtsbewegung nahe der 200.000er-Schwelle bei den weltweiten Page-Rankings gekommen.
dasbewegtdiewelt.de Traffic Statistics
Das ist auch gut so, denn was man am Ende am meisten braucht sind doch wieder einmal ausreichend Schläfer, Träumer, Hamsterradläufer, Schönredner und Zahler!!
Wir haben das „Aufwecken-Wollen der Masse“ im Gegensatz zu anderen schon längst aufgegeben – alles sinnlose Zeit- und Energieverschwendung, vergebliche Liebesmüh und überflüssig wie ein Kropf!

Warum ist das so?

Naja –

1. Die Schere arm-reich braucht ständig neues Futter,
2. die knapp 3.000 Milliardäre wollen noch reicher werden und
3. Hunderttausende Millionäre haben das Ziel fest vor Augen ebenfalls in den Kreis der Milliardenbesitzer aufzusteigen.

Wo soll das Geld bzw. das Futter dafür denn sonst herkommen, wenn nicht von denen die
a) weiter träumen,
b) immer schön brav mehr konsumieren,
c) ständig noch mehr Risiken eingehen und sich
d) alles bis Sankt-Nimmerlein weiter schön-reden usw.????

Es REDEN zwar immer alle davon, dass die großen Konzerne angeblich keine Steuern zahlen würden und man was gegen die Machtkonzentration bei immer weniger Megafirmen unternehmen müsse, aber schon bei der nächsten Bestellung – wo man SELBER möglichst schnell und vor allem günstig was braucht – ist man wieder auf den Webseiten genau derer unterwegs und tippt dort seine Sachen in den Warenkorb ein.
Das ist weder Vorwurf noch Kritik – nur eine nüchterne Bestandsaufnahme, dass unter dem Strich doch nur jeder versucht für sich kurzfristig das beste Ergebnis zu erzielen.
Wir erleben derzeit den größten Schauspielerladen aller Zeiten langsam seinen Zenit überschreiten. Dessen finale Abrechnung wird zu Schockwellen und Zuständen führen, die man sich nicht mal in den übelsten Träumen vorstellen möchte.
Die Tatsache, dass viele nur reden und völlig sinnlose Forderungen aufstellen, erzeugt unter dem Strich vielen zwar das Gefühl, dass man angeblich gewisse Probleme erkannt hätte oder Dinge ändern würde – unter dem Strich ist aber genau diese Hoffnung nur der Vorbote bzw. Wegbereiter für die große, anrollende Melkmaschine, die schon bald über das Land fegen und noch weiter von unten – und vor allem der Mitte – nach oben umverteilen wird.
95% Verlierern werden am Ende nur etwa 5% Gewinner gegenüberstehen.
Komischerweise denken aktuell aber immer noch 95%, dass genau sie zu den Gewinnern gehören würden und aktuell genau so aufgestellt sind, dass man auf alles bestens vorbereitet wäre.
Genau diese Denke und diese Hoffnung sind das letzte Aufflackern …………. vor dem Eintritt in die Hölle.

Es ist wie bei vielen anderen Dingen auch, egal ob wir über das Autofahren, günstig einkaufen, intelligent Anlegen oder ……. reden:
Fast überall glauben 80% + X darin überdurchschnittlich gut zu sein.

Muss man sich nicht schon geradezu darauf freuen – wenn es mal ernst wird bzw. drunter und drüber geht – wie dann Dinge plötzlich nicht mehr handelbar sind, keine mails mehr beantwortet werden oder man bei Anrufen auf diversen Hotlines nur noch ein Band vorgespielt bekommt, dass derzeit „alle Berater im Gespräch wären und man doch bitte zu einem späteren Zeitpunkt nochmal anrufen sollte“???

Immer mehr Menschen vertrauen doch auch bei ihren Anlagen schon auf Dinge, die man schon alleine mit dem Abschalten des Internet, dem „Verweigern“ von Kursstellungen oder bereits mit dem Ignorieren von mails oder Anrufen völlig wertlos werden lassen kann.

Was ist denn etwas wert, wenn schon das reine Ignorieren von Anrufen bzw. mails oder die Verweigerung des Kontozuganges ausreicht – um dem Eigentümer völlig verzweifeln und völlig hilflos zurück zu lassen?
Ob die Ursache dafür geplante Absicht oder „nur“ ein technischer Defekt ist macht beim Ergebnis keinen Unterschied!!!

Haben Sie sich nicht auch schon mal drüber aufgeregt, dass man auf Hotlines zuerst ewig in der Warteschleife hängt und dann von einem zum nächsten geschickt wird, weil angeblich keiner zuständig ist, man an der falschen Stelle rausgekommen wäre oder sonstwas?

Meist geht es da ja nur um Kleinigkeiten oder geringe Beträge. Was aber, wenn es mal um mehr oder sogar alles geht?

Glauben Sie wirklich, dass da zeitnah jemand greifbar sein wird, der den Anruf annimmt, bearbeitet oder sich um die ganzen mails oder Zugänge kümmert?

Viel Vergnügen im Notfall auf Dinge zu vertrauen, die nur solange funktionieren bzw. gut laufen, so lange es vom Volumen her nicht über das übliche Tagesgeschäft hinausgeht. )

Statistikamt senkt Wachstumsprognose für Italiens Wirtschaft

Hamburg: Schlechtere Luft trotz Fahrverboten

Kassen von Nissan geplündert? Ghosns tiefer Sturz vom Auto-Olymp

Nicht mit Einwanderungspolitik vereinbar: Australien lehnt UN-Migrationspakt ab

48.000 Rentner rutschen 2019 in die Steuerpflicht

Macron schützt „demokratisches Leben“ mit Zensur: Frankreichs Nationalversammlung beschließt Gesetze gegen „Fake News“

Kein Auto, kein Urlaub: Familie Schimmel versorgt sich selbst – vom Honig bis zum Sonntagsbraten





Kommentare sind abgeschaltet.