Heute tut es wirklich richtig weh!

rme-banner-500x120px






Willy Wimmer: „Deutschland hält die Luft an: wer nicht spurt, ist Nazi“

Mann (19) lebensgefährlich verletzt Messerstecherei in Bayreuth – Not-OP!

Mann wegen Messer-Attacke in Disco vor Gericht

„Das Spiel ist aus“: Italienischer Journalist verheißt Europa eine afrikanische Zukunft

Mietwahnsinn in Deutschland: „Ich habe Angst, bald auf der Straße zu sitzen“: Frau findet keine Wohnung trotz 100 Bewerbungen

( Jetzt mal völlig weg von dem Artikel und ganz allgemein gesprochen – auch wenn uns völlig klar ist, dass das Nachfolgende bei den meisten wohl nicht so gut ankommt:

Wir können das Gejammere um die hohen Mieten weder verstehen noch in der Art und Weise nachvollziehen, denn:

Wenn es nicht bezahlt würde, dann würden sich derartige Entwicklungen doch garnicht erst ergeben – oder?

Da regen sich zwar viele über angeblich überteuerte Immobilien oder völlig überzogene Mieten auf, aber warum nennt man das überteuert, wenn sich die Leute – um da was zu kaufen oder zu mieten – für derartige Preise sogar noch die Füße stundenlang in den Bauch stehen?

Außerdem könnte man sich an der Stelle doch vielleicht auch mal überlegen – wie zum Beispiel das eigene Konsumverhalten Investitionen in „überteuerte“ Immobilien oder Gewerbeflächen zumindest „mit“-unterstützt!
Wenn viel unnötiger Müll nicht gekauft würde, dann würden sich viele Unternehmen, die ja auch Platz oder Verkaufsfläche brauchen nicht rentieren und die dazu benötigten Flächen stünden dann ja für andere Verwendungszwecke zur Verfügung.
Kurzum: Eigenes, überzogenes Konsumverhalten versetzt andere mit in die Lage – fast alle Preise bezahlen zu wollen und auch zu können, weil so das Geld da ist und die große Hoffnung besteht, dass sich das Geschäft X sogar zu schier jedem EK rechnet.
Gerade weil alles ja angeblich sooooooooo super läuft konkurieren doch in den Städten damit auch noch viele Unternehmen und alle ihre „Begleiterscheinungen“ mit dem Wohnungsmarkt – oder etwa nicht?
Wer ständig danach ruft – das Geld ja im Umlauf zu halten, weil das die Wirtschaft ankurbeln, Arbeitsplätze schaffen und den eigenen sichern würde, der darf sich im Gegenzug nicht wundern, wenn das auf dem Weg als Bumerang in gewisser Weise zurückschlägt!!!
Wer Geld ausgibt und so für andere in seiner Umgebung Arbeit und die dazugehörigen Unternehmen schafft, der muss auch bereit sein – oder darf sich zumindest nicht wundern, wenn die dann auch mit einem selber in Konkurrenz um Wohnraum usw….treten.
Hmmmmmmmmmm – aber wer hört das schon gerne in einem Land, wo alles toll ist und nichts mit nichts anderem etwas zu tun hat?
Darf man sowas in Deutschlad überhaupt noch sagen oder ist das Herstellen logischer Zusammenhänge schon populistisch oder was sonst noch alles????

Klaffen da nicht in Wahrheit immer mehr Ansprüche aufeinander – die einfach im aktuellen Umfeld so nicht mehr erfüllbar und bezahlbar sind?

Man möchte nah am Arbeitsplatz wohnen, am besten auf das Auto verzichten, dann soll dort auch noch was los sein, es soll nachts aber ruhig sein, das Internet muss Maximalleistung bringen und zu teuer darf es auch nicht sein?

Wenn man in den Ballungsräumen oder Städten eh schon seit vielen Jahren – ja sogar Jahrzehnten – ein Wohnungsproblem hat, aber auf der anderen Seite so tut – als könne man genau dort auch noch einfach so und problemlos Millionen an zusätzlichen Menschen, Migranten, Flüchtlingen oder …….. unterbringen – also ohne irgendeine Auswirkungen auf irgendwas, dann sagt das zumindest MIR, dass hier ein Laden komplett fertig und nicht mehr in der Lage ist – gewisse Dinge noch irgendwie einzuschätzen oder einzuordnen.

Das ist weder ein Angriff auf die geltende Rechtslage, noch auf jemanden persönlich, noch ist das irgendwas negatives über Leute gesagt, die nach Deutschland kommen oder vom Land in die Stadt ziehen – nur um das an der Stelle nochmal ganz deutlich zum Ausdruck zu bringen.

Die Dinge laufen so wie sie laufen, also entwicklen sich gewisse Dinge in der Folge eben auch so – wie sie es tun!

Kann mir im Grunde alles völlig egal sein, denn wir haben die Konsequenzen daraus und aus dem was noch alles zu erwarten ist schon längst gezogen.
Derartiges Handeln, derartiges Denken und derartige Ansprüche …… ergeben genau diese Probleme, zum Glück sind das nicht (mehr) meine!!!
Die Zustände und die Denke in Deutschland machen mir Angst – wirklich Angst, genauso wie der Umgang mit den Leistungsträgern, die zunehmende Überwachung und viele andere Dinge. Aber es tut sich nichts gegen all das, rein garnichts!
Die Politik macht weiter wie bisher, die Banken bekommen genauso wenig ein Quittung für ihr Verhalten und ihre Skandale wie die Autoindustrie auch…………… Völlig fertiger, abgewirtschafteter, handlungsunfähiger, viel zu gutgläubiger, realitätsfremder Laden – oder etwa nicht?

Ein Problem mit den Dingen hat doch im Grunde nur derjenige, der sich den Sachen entsprechend aussetzt! Hört sich auch hart an – ist aber so!
Wer im Winter nicht frieren will braucht warme Kleidung und/oder eine Heizung! Das Gejammere über den Winter an sich ist überflüssig!
Wer nachts Autofahren will sollte dran denken das Licht anzumachen! Das Gejammere, dass Nachts leider die Sonne nicht scheint – oder zumindest woanders – ist auch überflüssig!
Und wer Millionen Menschen binnen kürzester Zeit in seine Umgebung holt, der darf sich doch – ohne irgendeinen Vorwurf oder eine Wertung – nicht wundern, wenn es enger und damit vielleicht auch teurer wird!

Klar hat das Ganze auch viele andere Gründe wie die niedrigen Zinsen, den Anlagenotstand den einige haben, die Billionen aus den Druckerpressen der Notenbanken sind auch seit Jahren auf der Suche nach einer Anlage bzw. Rendite usw……..

Eines ist aber klar: Das alles zusammen ergibt die Lage, die man derzeit vorfindet – nicht mehr, aber auch nicht weniger!

Deutschland ist doch in weiten Teilen nicht mal mehr in der Lage die einfachsten Zusammenhänge herzustellen und wer das tut ist sofort der Rechtspopulist, der europafeindliche Egoist oder noch was Schlimmeres, der von Nichts eine Ahnung hat, alles nur schlecht redet und die Schuld immer bei den Gleichen sucht!

Kein Problem, aber dann bitte: Die Suppe selber auslöffeln!

Aus unserer Sicht ist ein Hauptgrund vieler Übel in Deutschland, dass Ansprüche und Leistung bzw. Machbares nicht mehr zusammenpassen!
Man träumt sich doch irgendwie einen Zustand und eine soziale Einstellung zusammen, die so nicht mehr umsetzbar oder zumindest immer weniger bezahlbar wird. Die bittere Rechnung mit dem großen Erwachen folgt!

Da die meist einzige Antwort auf die angesprochenen Probleme jammern ist – ohne selber was zu tun – wird es beim bevorstehenden Crash zu schier unfassbaren Zuständen kommen, denn:
Krisen gab es schon immer – aber noch nie waren so viele Leute so wenig bzw. so realitätsfremd darauf vorbereitet.

Mehr gibt es an der Stelle nicht zu sagen! )

Erst Italien-Chaos, dann zwei Landtagswahlen: Was das für deutsche Anleger bedeutet
(………… dass man sich langsam mal auf den finalen Zusammenbruch des Systems und der Schauspielergesellschaft vorbereiten sollte! Tut man aber nicht, weil 1. die Party zu schön und man 2. selber in den meisten Fällen zu bequem ist! Genau das muss aber so sein, denn haben Krisen nicht auch mit die Aufgabe bzw. Endkonsequenz bei der Masse – am Besten völlig unerwartet – den maximal möglichen Schaden anzurichten und auf dem Weg viele Verwerfungen zu bereinigen? )

Moody’s läutet Alarmglocke: Europa könne Konjunktureinbruch nicht verkraften
(………… darum zögert man ihn ja mit immer absurderen Mitteln und exponentiell steigendem Aufwand ständig weiter hinaus. )

Inflation in der Türkei steigt auf 24,52 Prozent

Fast die Hälfte bekommen Schutzstatus: Zahl der türkischen Asylbewerber steigt – für Linke-Politikern liegt „türkischer Rechtsstaat in Trümmern“

Tritt Regel 589 in Kraft? (Teil1/2)

Die Edelmetallströmung nutzen oder elend enden

Statt Ibuprofen und Diclofenac – Alternative zu Schmerzmitteln: Wie Sie Entzündungen wegessen können

Europa und die Steuerflucht: Warum multinationale Konzerne wenig Steuern zahlen

https://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/lira-verfall-im-news-ticker-inflation-in-der-tuerkei-steigt-auf-24-52-prozent_id_9699646.html

Werden wir in Zukunft nur noch teil-krank?

30,5 Prozent weniger Autos verkauft – Ärger mit Abgasen: Neuwagen-Absatz bricht im September ein

Die Renten-Krise: Europa auf dem Weg zum Armenhaus
( Bei der Rente und den Zuständen im Alter werden sich viele noch wundern! )

Zum Abschluss haben wir heute noch 3 Videos für Sie:



1. Der Crash ist die Lösung – Interview Matthias Weik und Marc Friedrich SWR1 Leute

2. Frontal 21 vom 2. Oktober 2018
( Hier ist vor allem der Bericht über die Diesel-Geschichte interessant von Minute 0:00 bis 8:50. )

3. Mein Fußball-Moment / Ihr Trick-Shot grenzt an Magie! Das soll ihr mal einer nachmachen




Kommentare sind abgeschaltet.