*** Must-Read: Aktuelles vom 24.09.2018 ***

der goldreport






Globale Krisenherde und der beginnende Neustart
( Extrem spannender Artikel. Muss man kennen! )

Steve King: Die Migrantenströme nehmen Deutschland schneller ein, als eine Invasionsarmee es könnte + Video

Bericht: Maaßen soll bei unveränderten Bezügen ins Innenministerium wechseln

Andrea Nahles muss ihrer Partei den neuen Maaßen-Deal erklären Jetzt Scherbengericht bei der SPD
( Im Grunde genommen wird da doch nur noch herum-gemurkst und geradezu nach Gelegenheiten gesucht – um das zu tun, was man umgangssprachlich auch gerne „ein Zeichen setzen“ nennt. Der eine möchte mit dem Statement hier ein Zeichen setzen, der andere mit einer Personalie dort.

Und so hält man künstlich zusammen, was im Grunde nicht zusammen gehört.
Die Grundpositionen der CSU haben doch in extrem vielen Punkten und auch auf ganz entscheidenden Baustellen mit dem was die SPD fordert nichts zu tun – oder?

Naja, so wurstelt man sich nun eben von Monat zu Monat und von Streit zu Streit, ohne auch nur noch ansatzweise in der Lage zu sein große Probleme wirklich anzugehen.

Und jetzt kommt noch der Hammer obendrauf: Jeder – der das so anspricht – ist gleich ein Populist, ein Europafeind oder steht in einer anderen Schmuddelecke!

Deutschland ist fertig, nicht nur weil es so läuft wie es läuft, nein:
Noch viel Schlimmer ist der Umgang mit denjenigen, die noch rationale Gedanken in sich tragen, die Dinge realistisch angehen, berechtigte Ängste haben oder den Finger in die Wunden legen!

So wird das nichts – daran ändern auch diverse anstehende Wahlen nichts mehr, denn:
Was da derzeit bei den Umfragen und am Ende wohl auch so tatsächlich als Ergebnis herauskommt ist genau die Antwort, die von Gesellschaften in einem derartigen Zustand zu erwarten ist!

Wir kritisieren an der Stelle übrigens niemanden und greifen niemanden an – auch wenn sich das beim Lesen vielleicht so anhört. Wie kämen wir dazu?
Jede-r tut das, was aus seiner Sicht das Richtige ist – egal auf welcher Baustelle – und es wäre auch falsch irgendeinem Politiker oder wem auch immer zu unterstellen, man würde nicht das Beste versuchen oder auch bei der Wahl die beste Entscheidung zu treffen.

Man muss die Menschen so nehmen wie sie sind, andere gibts nicht!

Was aber aus unsrer Sicht Fakt und damit Ausblick ist bleibt, dass das System – so wie es läuft – und die Gesellschaft – so wie sie derzeit handelt und aufgestellt ist, …….. keine Zukunft haben! )

Die nächsten 3 Links beschäftigen sich mit einem Ausblick auf die Märkte und das kommt nicht von irgendwem:



Riskante Mischung an den Märkten: Notenbanker sehen Kurssturz kommen

Überbewertung, Handelsstreit, Zinsen: Bank der Zentralbanken warnt vor neuem Kurssturz

Warum sich die Notenbanker um das Weltfinanzsystem sorgen

Referendum im Kanton St. Gallen: Schweizer stimmen für „Burka-Verbot“

Festgefahrener Brexit-Kurs: May erwägt Neuwahlen im Herbst
( Ach so: Will man nun so lange abstimmen lassen – bis bestimmten Leuten das Ergebnis passt? Bravo! )

Porsche steigt aus Produktion von Diesel-Autos aus

Alternative Krankenversicherung: Weder privat noch gesetzlich: Solidarvereine fordern Versicherer heraus

Das passiert hinter den Kulissen von DSDS, GNTM und Co. Ein TV-Regisseur packt aus Sex mit Model-Kandidatinnen ++ Miese Tränen-Tricks ++ Pannen und Lügen
( Auch das passt zu unserem Untergangs-Gesamt-Szenario – wie die Faust aufs Auge, denn genau solche Dinge bekommen aktuell ein Vielfaches dessen an Aufmerksamkeit als sich mal
1. um wirklich wichtige Dinge zu kümmern, die einen
2. selber auch konkret betreffen und wo man
3. sogar noch selber was tun bzw. beitragen kann! )

Nach Suff-Crash von Bettina Wulff: Wie viel muss man trinken, um zwei Promille zu haben?

Zum Abschluss werfen wir mal einen Blick in die Oberpfalz – ohne irgendeinen weiteren Kommentar dazu!
Es versteht sich natürlich von selbst, dass wir uns von allen getätigten Aussagen genauso distanzieren – wie vom Gegenteil – und ……………….. natürlich allem was dazwischen liegt!

Nur soviel und ganz allgemein – weg von den beiden Links – kurz angemerkt:

Die AfD und zum Teil auch deren Anhänger haben im Grunde zusammen doch 5 Probleme:




1. Wenn Wahlen etwas ändern würden – wären sie längst verboten! Man versucht also ein Volk aufzuwecken, das weiter schlafen möchte und im aktuellen Stadium nichts wirklich verändern will. Grund: „Es läuft ja alles (noch) so prima!“
Folge für die Wahlen: „Never change a winning team!“ – egal wieviele Verlierer oder Leute – die nur wenig Ahnung haben – sich in dem Team befinden und damit fast unbeteiligt, mit an der Sonne sitzen. Es läuft – also passt es!

2. Einige bekannte Vertreter bzw. Spitzenpolitiker der AfD sind viel zu krass unterwegs und greifen in ihren Reden ständig aufs Neue Themen heraus, die nur Ärger machen und Probleme mit sich bringen – wo man also nur verlieren kann, egal was man sagt, wo man es sagt, warum man es sagt, egal in welchem Zusammenhang man es sagt usw…
Genau diese extremen Leute und diese Themen werden dann natürlich vom politischen Gegner oder auch den Medien gerne dazu hergenommen und geradezu herausgesucht, um ein gewisses Bild der AfD und seiner Anhänger zu zeichnen.
Mit Erfolg und zu großen Teilen auch irgendwie mit Recht.
Das schreckt extrem viele potenzielle Wähler aus der Mitte ab, aber ohne die ist das Potenzial extrem begrenzt.
Nur wenn da ein Teil noch umschwenken und auf die AfD setzen würde – verändert sich in der politischen Landschaft wirklich was. Das ist aber derzeit nicht absehbar, also bleibt es weiterhin einfach irgendwie um die AfD herum irgendwelche Koalitionen bzw. Bündnisse zu schmieden.
Wir kennen viele die so ticken und deswegen nicht – oder besser gesagt noch nicht – AfD wählen!
Mit Leuten wie Björn Höcke und dem was er zum Teil sagt bzw. mit der Art und Weise wie er es sagt – können wir zum Beispiel rein garnichts anfangen! Wenn das die echte Alternative sein soll????………, dann gute Nacht!

3. Beim Thema Personalien haben sicher die Ereignisse um Bernd Lucke und danach Frauke Petry bei vielen einen extrem negativen Beigeschmack hinterlassen.
Soweit ich mich erinnern kann sind ja damals mit Lucke auch noch angesehene Persönlichkeiten wie Hans-Olaf Henkel oder Joachim Starbatty „gegangen“.
Das hat den Eindruck, es würde bei DER Partei – „völlig anders als bei allen anderen NUR um Sachthemen, das Wohl von ….. usw… gehen“ doch erheblich beschädigt.
Sitzen die alle 3, also Lucke, Henkel und Starbatty über die Wahl 2014 und trotz dem Wirbel danach nicht immer noch im Europaparlament und haben bzw. halten da ihre Posten?
Quellen hier: Bernd Lucke,
Hans-Olaf Henkel, Joachim Starbatty.

Und was ist mit bzw. wurde aus Frau Petry? Die aktuellen Sitze im Bundestag seit 2017 und im Sächsichen Landtag seit 2014 hat sie doch auch immer noch – oder?
Quelle: Frauke Petry
Ihre Mitteilung unmittelbar nach der Bundestagswahl, dass sie der AfD-Fraktion doch nicht angehören werde war auch so ein Kracher, den leider schon viele wieder völig vergessen haben, obwohl das gerade mal 1 Jahr her ist!!!
Daran sieht man mal – wie schnell-lebig die zeit geworden ist!!!

Das ist weder Kritik oder ein persönlicher Vorwurf. Es zeigt nur – wie es dann oftmals so läuft, wenn es um einen selber oder wirklich etwas geht – nicht mehr, aber auch nicht weniger!
Von einer wahren Alternative – die wirklich ganz anders ist als alle anderen und viele Fehler nicht mehr macht – hätte man sich doch einen anderen Umgang innerhalb der Partei gewünscht, vor allem was den Gründer Bernd Lucke oder auch Hans-Olaf Henkel angeht, natürlich ohne zu wissen was da genauer vorgefallen ist oder sich abgespielt hat.
Der Schaden aus den beiden Dingen mit Lucke und Petry ist bei vielen im Hinterkopf da und bleibt dort auch noch eine Weile haften, das lässt sich wohl kaum leugnen und wird noch viele lange abschrecken hier aufzuspringen.)

4. Sogar die meisten Wähler der AfD sind nicht einmal ansatzweise selber auf das vorbereitet, was man auf einigen Baustellen fordert. Auch darauf sind wir schon mehrfach eingegangen. Diverse Hilfen streichen oder mit dem Retten von Euro-Krisenstaaten aufhören bedeutet Pleiten……… und zwar große Pleiten.
Wenn man aber selber mit den eigenen Anlagen oder auch Altersvorsorgen noch da drin bzw. genau dort mit dabei ist, dann stellt sich doch automatisch die Frage – mit welchem Nachdruck und Ergebnis man das alles im Fall der Fälle auch wirklich durchsetzen möchte und durchziehen kann?

5. Es gibt gewisse, einmal festgelegte und im Grunde kaum unveränderbare Rahmenbedingungen – die wohl auch nicht in ausreichendem Maße den aktuellen Veränderungen angepasst werden können.

Wir arbeiten ja mit Systemen: Es gibt zum Beispiel das Bildungssystem, das Gesundheitssystem, das Rechtssystem, das Sozialsystem, das Rentensystem, das Geldsystem, das Finanzsystem usw….

Keines der Systeme ist wohl so flexibel konstruiert, dass man es den derartig laufenden, massiven Veränderungen ausreichend anpassen könnte – um das Ruder vielleicht doch nochmal herum zu reißen.

Sicher kann man da mal an einem Rädchen drehen und dort, aber die Kernbausteine sind unverrückbar fest-zemeniert.
Bekommen Sie mit – über wie viele Dinge inzwischen schon das Bundesverfassungsgericht oder andere höchste Gerichte entscheiden, weil die Gegenseite der Meinung ist das Gesetz X oder die Neuregelung Y würden gegen das Grundgesetz, die Verfassung, ein EU-Recht oder sonst was verstoßen?
Da sind genau solche Rahmen, aus denen kann man nicht raus und wer da raus will, dem werden die Grenzen dann von höchster Stelle auch so immer wieder aufgezeigt.

Das hat alles auch seine guten Gründe, an denen wir nicht mal rütteln möchten.


Eines ist aber wohl auch klar: Es birgt so konstruiert auch gewisse Schwächen in sich, weil sich im Laufe der Zeit die Dinge immer weiter weg von dem Ausgangspunkt entfernen – den man mal als Grundlage bei der Konstruktion der einzelnen Systeme genommen hat.

Greifen wir mal das Rentensystem heraus:
Da war anfangs angedacht und das System auch so ausgerichtet, dass die Beitragszahler immer schön brav das erwirtschaften und einzahlen, was an die Rentner gerade ausbezahlt wird.
Kapitaldeckung gibt es da ja keine, sodass sich das mit einer gewissen Reserve anfangs in etwa grob ausgegangen ist.
Im Laufe der Jahrzehnte ergaben sich derartige Verschiebungen und man wollte weder die Renten senken, noch die Beiträge explodieren lassen, dass der Zuschuss aus Steuermitteln immer weiter anstieg.
Inzwischen ist man da fast bei 100 Mrd. Euro und es stammt schon jeder dritte ausbezahlte Euro nicht mehr aus Beiträgen sondern aus Steuer-Transferzahlungen!
Rente Bundeszuschuss erstmals über 100 Milliarden Euro
Folgen der Alterung : Bald 100 Milliarden Euro Steuerzuschuss für die Rente
Man kann also vom Ausgangspunkt immer weniger erkennen und das System an sich ist im Kern am Ende.
Es ist wie beim Wetter oder der Zeit: Je länger der Planungshorizont ist umso unsicherer werden die Prognosen, bis am Ende nur noch übrig bleibt, dass es im Sommer wärmer ist als im Winter und es nachts dunkler ist als am Tag!

Nicht umsonst gehen ja – wenn man mal einen Blick in die Geschichte wirft – diverse Systeme und Konstruktionen immer wieder in regelmäßigen Abständen unter!

Was gab es denn schon alles für politische Systeme auf der Welt? Diktaturen, die nicht funktioniert und nur Chaos angerichtet haben folgte eine neue Konstruktion, die dann irgendwann mal wieder nicht gepasst hat…………, dann hat man wieder einen „starken Mann“ gefordert usw…..
Wichtig war es da immer rechtzeitig zu erkennen, wann ein System und eine Konstruktion am Ende ist und bald abgelöst wird oder sich von selber auflöst.

Genau an so einem finalen Punkt ist man nun scheinbar wieder einmal angekommen. Man hat keine passenden Antworten mehr innerhalb des Systems auf die Probleme – die man intern hat und auch nicht auf diejenigen, die von außen herangetragen werden.

Aus den vorübergehenden Notmaßnahmen der EZB – mit künstlich niedrigen Zinsen und den Anleihekäufen – eine Art Dauerzustand zu machen zeigt an, dass man da am Ende ist!

Wenn es Stadtteile gibt, wo die Polizei sich nicht mehr hinein-traut oder wo andere, eigene Regeln gelten, dann ist man da am Ende!

Wenn man glaubt grenzenlos, ohne Kontrollen und ohne irgendwelche Folgen Migranten, Flüchtlinge oder ……… aufnehmen zu können, dann ist man da wohl am Ende!

Wenn man in eine Gesundheitskasse einzahlt, aber dann monatelang keinen Termin mehr bei einem Facharzt bekommt, dann ist man da am Ende!

Wenn man sich – auch als System im Ganzen – nicht mehr in der erforderlichen Art und Weise um Pflegefälle kümmert, nachdem sich diese Leistungsträger eine Leben lang auch für das System und den Staat aufgeopfert haben, dann ist man da am Ende!

Wenn trotzt niedriger Geburtenraten ständig Unterrichtsstunden ausfallen, weil man nicht genug Lehrer hat oder einstellen möchte, dann ist man da am Ende!

Wenn man in einem der angeblich reichsten Länder der Welt immer öfter hört, dass man sich keine Kinder leisten könne, dann ist man da am Ende!

Wenn man ständig von Nachhaltigkeit und Schonung der Ressourcen spricht, aber immer öfter noch voll funktionsfähige Dinge einfach wegwirft, dann ist man da am Ende.

Wenn ein Staat bekannten Mehrfachstraftätern – die obendrein keinen Respekt und keine Skrupel vor garnichts haben, sogar noch hinterher läuft und sich um deren Wohlbefinden kümmert, aber gleichzeitig in vielen Krankenhäusern, Pflegeheimen oder Schulden Zustände herrschen, dass einem nur noch Angst und Bange werden kann, dann ist man da am Ende!!

Wenn man sooooooo auf die Äußerungen von Herrn Maaßen reagiert, wie das viele tun und wenn man sonst keine Probleme hat – anstatt sich wochenlang an höchster Stelle um sowas zu kümmern, dann ist man doch fertig – oder?

Und so könnte man die Liste schier endlos fortsetzen.
Globale Krisenherde und der beginnende Neustart

Oder nehmen wir mal einige Beispiele aus dem Alltag dazu her, die zeigen sollen auf was wir hinaus möchten:
Wenn 2 junge Menschen zusammen kommen, dann passen oftmals die Ziele und Planungen noch exakt zusammen: Gemeinsam Haus bauen, Familie gründen, das in der Freizeit machen, jenes im Urlaub, man hat die selben Hobbys, oftmals den gleichen Freundeskreis usw…
Im Laufe der Jahre und Jahrzehnte verändern sich nun aber häufig beide in ganz unterschiedliche Richtungen, bis eventuell der Tag X kommt – an dem man feststellen muss, dass es irgendwie doch nicht mehr passt.
Da hat niemand etwas falsch gemacht, aber genau so läuft es doch!

Egal ob wir über das Flüchtlingsthema, Kriminalität, Parallelgesellschaften, den Euro oder


viele andere Dinge reden:
Die Spannungen nehmen irgendwann exponentiell zu, weil sich die aktuelle Lage immer weiter von dem entfernt, was man bei der Gründung bzw. der Festlegung der jeweiligen System-Regeln für richtig oder auch denkbar und möglich gehalten hat.
Der zwanghafte Versuch, mit den aktuell geltenden Regelungen und den derart aufgestellten Systemen die ganzen Probleme auch nur ansatzweise lösen zu können wird grandios scheitern. Von daher hat auch die AfD, egal wieviele Stimmen man nun bekommt oder später mal erhalten wird, keine Chance an den Dingen – die massiv schief laufen – wirklich was zu ändern. Genau an denselben Zwängen und Grenzen sind auch schon viele andere vorher jämmerlichst gescheitert, sodass es kaum Grund zu der Annahme gibt, dass diesmal alles besser würde.

Kennen Sie den teuersten Satz der Geschichte?

“ Diemals wird alles anders!“

Kennen Sie die Definition von Wahnsinn nach Einstein?

„Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“

Das hört sich zwar etwas trostlos an, aber sich mal mit dieser Lage und dem Ausblick zu beschäftigen ist wohl ein Vielfaches besser und sinnvoller – als dem Glauben zu unterliegen, dass man nur mit ein paar Kreuzchen auf einem Wahlzettel die Welt retten oder irgendein größeres Problem lösen könne!

Leserbrief: Claudia Marino, Bezirksvorsitzende der AfD Oberpfalz

– Video: Video: Roland Magerl – Direktkandidat für Weiden/Neustadt – Listenplatz 1 – Vorstellungsrede

Medikamenteneinnahme: Welche Getränke eignen sich, welche nicht?





Kommentare sind abgeschaltet.