Sendung „Maischberger“ offenbart den desolaten + gespaltenen Zustand Deutschlands!







Bevor wir zu den aktuellen Nachrichten von heute kommen zunächst der Hinweis auf eine extrem aussagekräftige Sendung „Maischberger“ von gestern!

Da ging es um das Thema: „Chemnitz und die Folgen: Gerät der Rechtsstaat unter Druck?“

Was da von einigen Diskussionsteilnehmern „dargeboten“ wurde unterstreicht genau das – was wir hier schon seit Längerem auführlichst beschreiben:

Deutschland ist nicht nur extrem gespalten – nein: Deutschland ist wohl auch nicht mehr zu retten!

Diverse Meinungen bzw. Einschätzungen der Lage entfernen sich in einer Art und Weise immer weiter von der Realität, dass einem vor dem weiteren Verlauf der Dinge in Deutschland schlicht und ergreifend nur noch Angst und Bange werden kann.

Vom finalen Ausgang der Geschichte erst garnicht zu reden.

Da verweisen wir gerne auf das – was Frau Maischberger in den 45 Sekunden von 1:06:30 – 1:07:10 zitiert.

Alleine die unmittelbare Antwort darauf sagt schon viel aus, wie es läuft – aber sehen Sie später selbst!

Wenn wir die Konsequenzen aus dem – was in Deutschland seit Jahren läuft – nicht bereits gezogen hätten,…………. nach der gestrigen Sendung wäre es allerspätestens heute früh so weit gewesen.

Der Laden ist fertig – ob man das nun wahrhaben möchte oder nicht – und wir gehen nachfolgend gerne auch nochmal ganz konkret darauf ein, warum es aus unserer Sicht so hoffnungslos ist.

Was zeigen denn die aktuellen Umfragen? Etwas anderes als ein immer weiteres Erstarken der AfD und auch einen Zuwachs bei den Grünen – vor allem in Bayern?

Sieht es aktuell nicht so aus, wie wenn man selbst gegen jeden Trend bis Sankt Nimmerlein weiter alles versucht, um egal welche Regierungsbündnisse zu schmieden – Hauptsache ohne AfD?
ARD / Radio Bremen wirft AfD-Mann raus

Was macht man dann mal, wenn die AfD die stäkste Kraft ist und sei es auch nur in einem Bundesland?
Tun sich dann auch noch alle Parteien irgendwie zusammen, um ja noch irgendwie ohne die AfD herum zu regieren?

War nicht schon der Umgang mit den ca. 6 Millionen Wählern der AfD nach der letzten Bundestagswahl mehr als grenzwertig?
Wie wird das erst mal, wenn das 10 Millionen oder noch mehr sind, die da ihr Kreuzchen machen?
Kann man die – also eine Million nach der anderen – dann auch noch so einfach beliebig in irgendwelche Ecken stellen oder als reine Protestwähler abtun, die nur die schöne Lage und die Tatsache dass doch alles prima-toll wäre nicht sehen wollen?

An dem Punkt geht es nicht um richtig oder falsch, gut oder schlecht. Da geht es rein nur mal darum – wie ernst man diejenigen nimmt – die nicht nur hier wohnen, sondern auch den ganzen Laden mit-tragen!

Was sagt denn sowas über den wahren Respekt gegenüber dem millionenfach bei demokratischen Wahlen geäusserten Willen des Volkes aus?
Merken Sie nicht wie weit es schon gekommen ist und wie fertig der Laden bei ehrlicher und genauerer Betrachtung seiner inneren Substanz bereits ist?

Was wäre denn vor 20 oder 30 Jahren die Reaktion gewesen, wenn man zum Beispiel in Bayern in einem Wirtshaus beim Frühschoppen eine mögliche Zusammenarbeit von CSU und Grünen ins Spiel gebracht hätte?

Reicht bezüglich dieser Veränderungen alleine schon die Erklärung aus, dass sich die Zeiten angeblich soooooooooo geändert hätten und man mehr aufeinander zugehen müsse – egal vom wem aus und egal in welche Richtung?

Die Umfragen und die Stimmung in der Bevölkerung bezüglich vieler Themen, haben doch mit dem – was derzeit in der politischen Realität abläuft oder umgesetzt wird – immer weniger bis rein garnichts mehr zu tun.
Da verfremdet sich doch ganz massiv etwas, das früher eng zusammen gehört hat und wo man sich mit den Dingen zumindst noch in weiten Teilen identifizieren konnte.
Der aktuelle und schnelle Ruf nach Hilfen für die Türkei ist doch auch so ein Beispiel dafür, dass hier inzwischen was ganz Entscheidendes nicht mehr richtig läuft oder was denken denn diejenigen darüber, die das Geld hier konkret erwirtschaften sollen?
Was denken zum Beispiel diejenigen darüber – denen in Pflgeheimen auf der anderen Seite ständig gesagt wird, dass man angeblich kein Geld und zu wenig Personal hätte – um sich an dem Punkt besser zu kümmern!
Wie kommt man sich da vor?

Die Geschichte von meinem verstorbenen Vater, der jahrelang selber Schwerst-Pflegefall war, habe ich an der Stelle schon mal erzählt und ich denke ich kann mit bestem Gewissen sagen:
Der war – geboren 1934 – sicher sein ganzes Leben lang das, was man wohl als Patriot und ganz sicher als „Leistungsträger der Gesellschaft“ bezeichnen kann.
Heute, nach den Erfahrungen der letzten Jahre – nicht nur ihm gegenüber, sondern was gleichzeitig auf anderen Baustellen gelaufen ist – wäre er es sicher nicht mehr in der Art und Weise!

Genauso – also zunehmend befremdlicher – verhält es sich mit dem, was die Parteien im Bundestag auf vielen anderen Baustellen so produzieren.
Bei der Euro-Rettungspolitik ist es doch das selbe Spiel.
Da ist der Weg in die Transferunion vorgezeichnet und viele werden sich noch wundern – wie am Ende genau das rauskommt, was in Wahrheit von Anfang an doch niemals wollte.

An der Stelle kommt man an folgender Geschichte nicht vorbei, die wirklich sehr viel aussagt:
Der eine fordert 2% der andere 0% und als Kompromiss kommen 3% heraus – das war die Sache damals mit der Mehrwertsteuer zwischen Union und SPD …… zugegeben schon einige Jahre her!
2005: SPD schließt eine höhere Mehrwertsteuer aus

Kennen Sie Artikel 20 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland ?
Da heisst es wörtlich: „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus“

Wie sieht es aber denn in Wirklichkeit mit dem Zustand eines Ladens bzw. einer Gesellschaft aus, wenn immer öfter dann – wenn mal ein paar Leute wo auf die Strasse gehen – sofort vom Mob, dem Pack oder Leuten aus irgendwelchen – am besten noch populistischen – Ecken gesprochen wird?

Deutschland verträgt viele Wahrheiten nicht mehr und möchte sie auch in weiten Teilen garnicht mehr sehen oder hören – auch das zeigt die gestrige Sendung von Maischberger eindrucksvoll, denn:
Genau so wie die Diskussion dort gelaufen ist – findet sie auch an jeder Ecke, in vielen Gruppen oder bei Familien statt.

Aus unserer Sicht wollen aber auch viele Wähler der sogenannten „etablierten Parteien“ immer noch nicht vollumfänglich wahrhaben, wie sich die eigene Partei in den letzten 10 bis 20 Jahren verändert hat.
Herr Bosbach spricht genau das in der Sendung einige Male – und zwar voll den Nerv treffend – an.
Wählt man den Vergleichshorizont noch länger muss man sich doch beispielsweise manchmal fragen – was denn die CSU von 1985 oder 1990 bei vielen Kernthemen überhaupt noch mit der von heute zu tun hat?
Stichworte: „Ehe für alle“, Grenzsicherung, Asylpolitik, Europapolitik, Rettung von Krisenstaaten usw…!
Bei der CDU und der SPD genau dasselbe!
Von der Geschichte einer Partei oder dem Verweis auf große Politiker wie Franz Josef Strauß, Helmut Kohl, Helmut Schmidt oder Willy Brandt kann man sich doch aktuell nichts oder zumindest nicht mehr viel kaufen – oder doch?

Nicht umsonst wird auch in der Sendung von den immer stärker werdenden Polen zwischen Grünen und AfD gesprochen.
Aus dem großen Rest ist in den letzten Jahren doch immer mehr ein völlig unübersichtliches Wischi-Waschi geworden – oder etwa nicht?

Wenn man sich anhört, was einige Teilnehmer in der gestrigen Sendung so gesagt haben oder wenn man sich ansieht, wie da die Dinge teilweise eingeschätzt werden, dann ist für mich eines völlig klar:

Man ist an einem Punkt angekommen, wo es inzwischen völlig sinnlos ist zu versuchen da jetzt noch was an der grundsätzlichen Einschätzung diverser Dinge zu verändern.
An eine Suche nach konkreten, zielführenden Lösungen ist noch garnicht erst zu denken!
Sie werden beim Ansehen des Videos schnell merken wen wir da meinen und warum! 🙂

Das ist kein Angriff auf jemand oder seine Meinung – denn die Wahrnehmung ist eben so wie sie ist, die Einschätzung der Dinge ist so wie sie ist und das was man angeblich tun sollte oder nicht – das stuft auch jede-r anders ein.
An dieser Toleranz und dem Respekt gegenüber anderen Meinungen darf bzw. sollte man nicht rütteln.

****** Was man aber sehr wohl darf und sicher auch tun sollte ist es – mal ganz konkret für sich abzuschätzen, was das für einen selber im Laufe der nächsten Jahrzehnte oder auch seine Kinder als Endkonsequenz bedeutet.******

Die Frage danach, welchen Weg ein Land und seine Gesellschaft von derartigen „Einflüssen“ geprägt in den kommenden Jahren einschlägt – wird wohl noch für wesentlich mehr Menschen eine existenzielle Bedeutung bekommen, als man das derzeit wahrhaben möchte.

Die Fronten sind – was viele Baustellen angeht – wohl unüberbrückbar verhärtet, das ist mal das erste Problem, dazu kommt aber nochwas:
Die Anzahl derer – die selbst nach den wirklich Augen-öffnenden Ereignissen der letzten Jahre immer noch keinen blassen Schimmer haben (wollen), was wirklich los ist – und die wohl auch niemals einsehen werden, dass hier viele Dinge komplett in die falsche Richtung laufen, ist immer noch derart groß, dass da auch mit dem Verweis auf gerade jetzt angeblich besonders notwendigen Patriotismus wohl nichts mehr zu retten ist!

Das Video ist etwas länger, also versuchen wir die Dinge auf das zu begrenzen – was man sich wirklich mal ansehen sollte.
Warum man bei 75 Minuten Sendezeit – neben den 6 eingeladenen Gästen – auch noch Herrn Biedenkopf etwa 12 Minuten von Minute 9 bis 21 zuschalten musste ……….. ist mir ein Rätsel!

Richtig interessant wird es erst danach – also ab Minute 21 – und wir haben nachfolgend einige Redebeiträge einzelner Personen herausgesucht.
Um die Sache in seinem vollen Ausmaß einschätzen zu können wird man am Ende aber wohl doch nicht dran vorbeikommen, sich einfach mal 55 Minuten Zeit zu nehmen und die Minuten 21 bis 76 in vollen Zügen zu genießen.
Zunächst sind übrigens nicht alle Gäste da – erst ab Minute 37!

Sie kommen zur Sendung über den nachfolgenden Link in blau.
In diesem Sinne – viel Vergnügen:





Maischberger – Chemnitz und die Folgen: Gerät der Rechtsstaat unter Druck?

Bitte übersehen Sie nicht was Frau Maischberger in den 40 Sekunden von 1:06:30 – 1:07:10 zitiert!!!
Und nochmal: Genau die unmittelbare Antwort darauf sagt schon viel aus!!!
Wie geht man mit denen

Herr Bosbach ist zu sehen:
20:45 – 23:30 / 35:15 – 36:15/ 46:35 – 48:45 / 55:25 – 57:25 / 1:13:00 – 1:14:25

Herr Schwennicke:
42:55 – 44:20 / 50:35 – 51:50

Herr Chrupalla:
53:50 – 55:25 / 58:25 – 59:37 /

Unsere Zugriffszahlen haben wir in den letzten Tagen übrigens wieder in den Griff bekommen – siehe Grafik anbei https://www.alexa.com/siteinfo/dasbewegtdiewelt.de – und die gestrige Sendung Maischberger hat uns da wieder einmal in unserer Einschätzung bekräftigt:
Viele wollen die Wahrheit nicht hören, die Fakten nicht sehen und einen realistischen Ausblick nicht wahrhaben, also lassen wir die als Dankeschön dafür doch bitte weiter schlafen und sich alles schön-träumen.

Was man aber wohl auch nicht unbedingt anstreben sollte ist, von solchen Leuten oder derartigen Gedankengängen umgeben – in eine Krise zu gehen, denn das wird wohl richtig bitter und geradezu existenziell gefährlich!
Es bleibt also jeder und jedem selber überlassen mit der Situation entsprechend umzugehen.

Und nun zu weiteren Meldungen des heutigen Tages:

Auswertung zu Immobilienkrediten: Haus- und Wohnungskäufer müssen sich immer mehr Geld leihen

Märchen von der „Griechenland-Rettung“ entlarvt

Nächste Krisenstufe erreicht – Schlimmer als die Lira: In Argentinien crasht der Peso

Wer war Daniel H., das Opfer von Chemnitz?

Der Iraker und ein Syrer sollen Daniel H. erstochen haben Die vielen Vorstrafen des Yousif A.

Video: Zwei Polizisten sind mit der Verhaftung eines Afrikaners völlig überfordert

Gangs mit Kalschnikows terrorisieren Grenoble – Stadträtin: „In dieser Stadt sind die Kriminellen das Gesetz“

ZDF-Team beschimpft: LKA-Mann muss seinen Hut nehmen

COTs, sentiment super bullish as Fed set to reverse course…
( Artikel – zwar in Englisch, aber mit extrem vielen Charts und interessanten Grafiken, die man auch so verstehen kann! )

Zahlungsbereitschaft zu gering – Wissenschaftler zweifeln an Fachkräftemangel

Gold- und Silber-Manipulation: Deutsche Bank überführt

Gold – Totgesagte leben länger

Was von den Millionen blieb: So bitter ist die Realität dieser Lottogewinner





Kommentare sind abgeschaltet.