Träume und so manches Teelicht ……. lösen die Probleme … doch NICHT!

muenzenfrank500x120






Erst QE, dann QT und danach – das Ende

Vilshofen bei Passau: Messerattacke auf Nachbarskind – Mann festgenommen

Horror-Nacht für Frau (21) Gerüchteküche brodelt nach Vergewaltigung in Planegg: So erklärt die Polizei ihr Vorgehen

US-Börsen schließen im Minus: Twitter-Aktien stürzen ins Wochenende

US-Wirtschaft wächst so stark wie seit vier Jahren nicht

Linke und AfD sind sich einig: Landwirte brauchen Hilfe

Handelsdefizit bei 817 Milliarden Dollar jährlich – Trump: USA waren „großes dummes Sparschwein“, das alle geplündert haben

Zeuge nennt Winterkorn im Dieselskandal früh informiert

Skandal in Duisburg: Mega-Chefgehalt gefährdet ganze Behindertenwerkstatt

Terminal 2 komplett geräumt – Verkehrschaos am Münchner Flughafen: Polizeieinsatz sorgt für massive Verspätungen

Köln-Deutz: Frau (20) vergewaltigt – Tatverdächtiger nach Zeugenhinweis festgenommen

Nun zu den aktuellen CoT-Daten – hier der Originallink:
https://www.cftc.gov/dea/futures/deacmxsf.htm
Die sowieso schon sehr gute Ausgangslage von Seiten des Terminmarktes hat sich in der vergangene Woche nochmals verbessert, denn:
Im Silber ging die Netto-Short-Position der Commercials um weitere 5.000 Kontrakte zurück – auf jetzt 20.000.
Beim Gold hat sie sich um 6.000 Kontrakte erniedrigt – aktueller Stand 67.650 netto-short.
Die nachfolgenden Grafiken sind zwar Stand Samstag 28.7.2018 ( 10.30 Uhr) noch von letzter Woche, unterstreichen aber die geradezu perfekte Konstellation was den Terminmarkt angeht.
CoT – Daten für Gold
CoT – Daten für Silber

Auch die heutigen Links unterstreichen wieder einmal eindrucksvoll den derzeitigen Zustand, wobei die Frage weiterhin offen bleibt was denn passieren muss, damit die Dinge wieder in rationale, vernünftige, nachhaltige Bahnen kommen?




Seit Jahren reiht sich Einzelfall an Einzelfall, ohne dass es bei der Masse zu einem größeren Aufschrei kommt.
Die Hoffnung – selber ja nicht unmittelbar betroffen zu sein oder eben nicht getroffen zu werden – übersteigt, zusammen mit der Angst angeblich etwas verlieren zu können, immer noch bei Weitem …….. alles andere.
Und ist der Polizeieinsatz am Münchner Flughafen nicht wieder mal ein Beweis dafür, wie leicht und mit wie wenig „Aufwand“ man heute schon an bestimmten Plätzen für völliges Chaos sorgen kann?
Was ist erst einmal los an den Bahnhöfen der Republik, auf den Flugplätzen, in den Stadtzentren oder sonst wo, wenn sich die Spirale in die Richtung ständig weiter dreht?
Wie hat man denn die Lage so im Griff, was einige Themen angeht?
Hier die Antwort: Polizei fahndet nach fast 300.000 Personen zur Festnahme, 130.000 zur Abschiebung
Der Dieselskandal sagt ebenfalls mehr über den Zustand einer Gesellschaft aus, als das viele derzeit noch wahrhaben wollen – aber auch darauf sind wir ja schon mehrfach ausführlichst eingegangen.

Und das Gejammere über die hohen bzw. ständig steigenden Mieten können wir ehrlich gesagt ao auch nicht ganz nachvollziehen, denn: Wenn sie bezahlt werden ist es eben so!

Dazu kommt noch das: So viel Wohnraum wie nie

Das hört sich vielleicht extrem hart und populistisch einfach an, aber im Grunde wird man am Ende an den Kräften des Marktes nicht vorbeikommen.
Wenn man binnen weniger Jahre – ohne jede Vorbereitung oder Vorlaufzeit – Millionen an Migranten, Flüchtlingen oder wie man die auch immer nennen mag – ins Land lässt, dann hat auch das massive Auswirkungen auf eine ganze Reihe von Dingen.
Unter anderem natürlich auch auf das Mietniveau in den Städten, wo die meisten ja hin wollen – ohne Führerschein, ohne PKW, wo Freunde, Bekannte und Verwandte schon leben usw….. Und von dort aus überträgt sich das auf die umliegenden ländlichen Gebiete, denn die Städte machen die Musik bzw. geben da den Takt vor und die Gebiete drum herum ziehen mit den üblichen Abschlägen nach – sodass sich das Gefälle über die Jahre hinweg eben auf einem insgesamt höheren Niveau wieder einpendelt.
Die demographische Entwicklung alleine würde da doch eine ganz andere Richtung und ein völlig anderes Ergebnis bringen oder etwa nicht?
Darf man so was überhaupt noch sagen oder schreiben oder haben selbst zig-Millionen zusätzliche Menschen angeblich überhaupt keine Auswirkung mehr auf irgendwas??
Scheint so zu sein in der Wahrnehmung der Masse!
Die Migrations- bzw. Flüchtlingsbewegung der letzten Jahre ist nicht schuld an allem, aber sie hat Veränderungen mit sich gebracht, die man eben nicht leugnen kann – wenn man mal ganz ehrlich ist.

– Deutschland ist gespalten wie nie – zwischen den „Wir-schaffen-das-Anhängern“ und denen, die da milde formuliert ihre Zweifel haben.
Meldungen wie die nachfolgende sagen doch über die Betrachtungs- bzw. Herangehensweise an diverse Dinge alles aus:
Deutsche Wirtschaft legt zu – Flüchtlinge erweisen sich als Segen für die Konjunktur

„Abschottung muss nicht weitergehen“ – Flüchtlingsrat NRW: Städte können „viel mehr Menschen aufnehmen“
Lob für Flüchtlings-Initiative der Städte Köln, Düsseldorf und Bonn

– Deutschland ist auch gespalten was die Europolitik angeht, denn da kann man den Weg gehen – mit ständig neuen Hilfen und Zahlungen das „Ding“ künstlich irgendwie zusammen zu halten oder auf der anderen Seite zu sagen, dass bestimmte Länder eben raus müssen, wenn die Probleme auf Dauer IM Euro aus eigener Kraft nicht zu beheben sind.

– Deutschland ist ebenso massivst gespalten, wenn es um die Beurteilung bzw. Bestrafung von Opfern oder Tätern geht, denn während die einen ständig nach Ausreden für die Täter und deren Handlungen suchen, haben immer mehr Menschen 1. von diversen laxen Strafen und 2. von dem andauernden Verwechseln von Tätern und Opfern langsam genug!
Der Fall Sami A. sagt dazu vieles aus und ist auch ein Zeichen für die Spaltung der Nation.
Viele, also extrem viele können auch mit dem gewaltigen Aufwand und den unfassbaren Kosten für den NSU-Prozess nichts anfangen: Die Abrechnung – Urteil im NSU-Prozess: Zahlen, Kosten, Fakten
Ist es schon populistisch und in Deutschland noch erlaubt die Frage in den Raum zu stellen, wieviele Pflegebedürftige man mit dem Geld auf der anderen Seite besser hätte behandeln können, also so, dass genug Personal da ist, dass da viele nicht mehr stundenlang im eigenen Urin und Stuhl sitzen bzw. liegen müssen?
Auf den Umgang mit den Leistungsträgern und das was die in Zukunft erwartet sind wir ja ebenfalls schon mehrfach eingegangen.

– Deutschland ist aber auch bedrohlich gespalten bei der Einschätzung, wie sich eine Gesellschaft verändert (oder auch nicht), wenn „netto“ zig-Hunderttausende junge Männer zuwandern und sich als logische Folge das Verhältnis von Männern zu Frauen in einer gewissen Altersgruppe komplett verschiebt.
Davon – dass viele aus völlig anderen Kulturen, mit komplett unterschiedlichen Werte-Vorstellungen usw. kommen erst garnicht zu reden, denn das kommt ja sozusagen „on top“ noch oben drauf!
Der Spruch, dass „jeder Topf seinen Deckel findet“ stimmt dann ja logischerweise so in vielen Fällen nicht mehr, denn wenn auf 100 Frauen plötzlich 120 Männer kommen könnte es knapp werden und in der Folge ist eine Explosion der Zahl der „Verlierer“ doch schon vorprogrammiert oder etwa nicht?
Darf man das in Deutschland heute, komplett fertig, im Jahr 2018 noch sagen, dass die Zahl 120 oder 125 größer ist als die Zahl 100????
Spielt alles keine Rolle???
Deutschland 2016: 20 % mehr Männer als Frauen zwischen 18 und 35
Was auch interessant ist – ist die Geschlechterverteilung in Deutschland zwischen Stadt und Land mit den dazugehörigen Wanderungsbewegungen.
Geschlechterverteilung
In der Altersgruppe der 18- bis 29-Jährigen können fast alle Städte und Ballungsräume einen massiven Frauenüberschuss verbuchen, während auf dem Land mehr Männer wohnen und leben!

– jetzt wo wir schon dabei sind: Geben Sie doch mal bei Google folgendes Stichwort ein:
“ Welt-Intelligenz-Karte“
Das werden wir nicht mehr kommentieren!

– Deutschland ist aber auch gespalten was das Anlage- bzw. Altersvorsorgethema angeht. Die einen setzen Auf Immobilien, die anderen jammern und ärgern sich seit Jahren über die künstlich extrem niedrigen Zinsen.
Hier wirbelt die Zinsentwicklung reihenweise Zukunftspläne und ganze Altersvorsorgeplanungen – vor allem bei Selbständigen – gewaltig durcheinander!
Und selbst wenn man sich die Gruppe derer ansieht, die dem derzeitigen, ungedeckten Papiergeld-System, der EZB, den Banken usw. kritisch gegenüberstehen – spaltet die sich nochmals ganz massiv in 2 Teile auf, die einen völlig anderen Ansatz zur Lösung haben/gehen:
Die einen setzen auf die alt-bewährten Metalle und die anderen auf eine goldene Zukunft der Kryptowährungen wie Bitcoin usw.




Und selbst die winzig kleine Gruppe der Rohstofffans muss man fast schon nochmals unterteilen in die Gruppe der Papieranleger und die der physisch-Liebhaber! Selbst das gab es früher nicht: Da wäre man nie auf die Idee gekommen eine Anlage über eine Zertifikat zu tätigen, das nicht hinterlegt ist, sondern nur noch die Preisentwicklung abbildet.
Die Aufspaltung dieser – nennen wir es vereinfacht mal “ alternativen Anleger“ – hat sicherlich mit dazu beigetragen, dass die Metalle in den letzten Jahren so gelaufen sind – wie sie eben gelaufen sind, nämlich relativ „bescheiden“.

Machen wir uns nichts vor: Die sogenannten Schwarz-Weiss-Themen, also die – wo man im Grunde ja fast nur dafür oder dagegen sein kann bzw. auf der einen oder eben der anderen Seite, haben in den letzten Jahren massiv zugenommen.
Und man könnte die Liste noch endlos fortsetzen: Trump pro oder contra ist doch auch so ein schwarz-weiss- Thema wo die einen ihn lieben und die anderen fast schon hassen!
Putin und Russland – das selbe Spiel!
Früher gab es in der Kategorie in Deutschland – fast doch irgendwie vergleichbar – nur Leute wie Bohlen oder Stefan Raab!

Wer da am Ende Recht hat steht uns im Urteil nicht zu – was man aber wohl sagen kann und sagen muss ist eines:
Die Dinge werden sich weiter verschärfen und zwar höchstwahrscheinlich auf ALLEN Baustellen.

Die Zahl der Opfer von Einzelfällen wird ebenso weiter ansteigen – wie die Probleme vieler Süd- bzw. Krisenländer mit dem Euro!
Die Schere arm-reich wird weiter aufreißen und auch in anderen Bereichen wie bei den Lebenshaltungskosten, Mieten usw. ist ebenfalls kaum Entspannung in Sicht.

Wie wird das enden? Kann man die beiden Pole irgendwann irgendwie wieder zusammenbringen?

Unsere Antwort: Wohl eher NEIN!!!

Was bedeutet das?

Naja also ganz zu Ende gedacht sieht es wohl so aus, dass – wenn sich die Dinge ständig weiter in völlig unterschiedliche Richtungen auseinander entwickeln bzw. immer krasser werden – irgendwann der Punkt kommt, wo es knallen könnte, also richtig knallen.

Wie lange dauert das noch?

Das ist bereits dann zu erwarten, wenn es im Zuge der nächsten wirtschaftlichen Krise vermehrt zu diversen Verteilungsdiskussionen kommen wird und kommen muss.

Bislang gibt es sehr viele, die an den – aus unserer Sicht – eklatanten Fehlentwicklungen noch massiv Geld verdienen!
Das geht von den ganzen Jobs – die im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise – ja auch entstanden sind bis hin zu denen – um mal bei dem Thema zu bleiben – die eben davon profitieren, dass die Nachfrage nach Wohnraum dadurch tendenziell wohl nochmals ein Stück weiter befeuert wird/wurde!

Ob die nachfolgende Rechnung – oder nennen wir es besser mal Annahme – zulässig ist……… keine Ahnung, aber:
Haben Sie sich schon mal überlegt, also jetzt nur rein wirtschaftlich betrachtet, was die massive Zuwanderung in den letzten Jahr zwar gekostet, aber auf der anderen Seite auch an (Buch-) Werten geschaffen hat – beispielsweise über die steigende Nachfrage nach Wohnraum – in dessen Folge logischerweise auch die Immobilienpreise kräftig angezogen haben?
Wurde in den letzten Jahren nicht bei unzählige Wohnungen erst wieder eine Vermietung möglich, weil plötzlich die Nachfrage da war oder sich deswegen eine aufwendige Renovierung nun doch gelohnt hat?
Und an eben solchen Renovierungen hängt ja ein ganzer Rattenschwanz dran an Leuten die mit verdienen, an Dingen die gebraucht werden und auch an Steuern die anfallen.
Da brauchen Handwerker Material, das transportiert werden muss. Da wird die Sache über Banken finanziert und versichert. Da werden Sozialabgabe und Steuern bezahlt usw…..!

Was ist aber in einigen Jahren los, wenn diese Nachfrage-Effekte ausbleiben, die Preise nicht mehr weiter steigen und die Mieten plötzlich von denen bezahlt werden sollen, die verdienen oder Vermögen haben, weil eine Integration derer die gekommen sind in den Arbeitsmarkt nicht so funktioniert wie geplant bzw. erträumt?

Ich kenne zum Beispiel viele Selbständige, die sich Immobilien als Altersvorsorge zulegen, ohne sich mal die Frage zu stellen, wer da in 20 oder 30 Jahren die Mieten erwirtschaften und zahlen soll?
Die Kinder – die man selber nicht hat und auch andere um einen herum nicht haben – oder doch diejenigen, die seit Jahren einwandern oder in den nächsten Jahren noch kommen werden?

Hmmmmmmmmm – und genau bei der Frage kommen viele doch ins Grübeln, denn in dem Fall sieht es eventuell so aus, dass man dann wahrscheinlich entweder keine Miete mehr bekommen wird oder sich die über Steuern oder was auch immer indirekt SELBER finanzieren muss!

Wie es obendrein in 20 oder 30 Jahren mit der Leistungsbereitschaft aussieht, wenn man sich mal die gewaltigen Erbschaftsvolumen vor Augen führt, die sich ja obendrein auch noch auf immer weniger Kinder verteilen – dann wirft das doch die nächsten Fragen auf oder?

Ergänzt man diesen Blick in die Zukunft dann noch um den Lieblings-Spruch meines Vaters – nämlich dass
“ der Wohlstand die am meisten unterschätzte und gefährlichste Massenvernichtungswaffe der Welt wäre, die mit Ihren diversen Auswirkungen in der Geschichte bislang die meisten Völker und Gesellschaften habe untergehen bzw. von der Landkarte verschwinden lassen“ – dann erahnt man schon leise, wohin die traurige Reise geht.

1. Da wird sich von alleine garnichts ändern und die eben schon genannten schwarz-weiss-Pole werden weiter auseinanderdriften!! Ist das bei irgendeinem anderen Thema offensichtlicher zu beobachten, als dann, wenn es beispielsweise um Straftaten von Migranten oder Flüchtlingen geht?
Gibt es da nicht die eine Gruppe, die daraus was lernen und entsprechende Konsequenzen ziehen möchte, während andere das sogar unabhängig von der Anzahl ständig weiter als „traurige Einzelfälle“ bewerten, die man ja nicht instrumentalisieren oder für irgendwelche Regeländerungen heranziehen dürfe?
Mit der Eurorettung dasselbe: Da hängen die einen auch weiterhin so um jeden Preis am Zusammenhalt des Euro, dass die niemals aufhören werden sogar eine Billion nach der anderen in die kriselnden Staaten zu schicken!

Was wollen Sie da tun???




An vielen dieser Themen sind – wie ja unter anderem im Zuge der Trump-Wahl auch – wohl schon zig-tausende Freundschaften oder sogar Ehen und Beziehungen zerbrochen, oder etwa nicht?
Ich kenne persönlich schon mehr als genug Fälle – wo beispielsweise Dates schon abgebrochen wurden, weil der eine völlig andere Einstellungen zur Flüchtlingsthematik hatte als der andere!
Klar – wie soll man sich da auf Dauer über Themen ohne ständig neuen massiven Streit unterhalten, wenn bei fast allen schwarz-weiss-Themen permanent die unterschiedlichsten Meinungen voll aufeinanderprallen?
Das ist mal für 2 oder 3 Stunden im Rahmen einer Diskussionsrunde interessant aber auf Dauer??? über Jahre hinweg??? – vielleicht auch noch zusammen mit der Erziehung der gemeinsamen Kinder in die eine oder andere Richtung????

Merken Sie was?

Deutschland bricht auseinander und der einzige Kitt, der den Laden derzeit noch zusammenhält sind die gut laufende Wirtschaft, der „allgemeine Wohlstand“ und die in weiten Teil noch vorzufindende Ruhe, damit meinen wir auch die soziale Ruhe!
Es sieht aber ganz sicher nicht so aus, als ob das alles noch lange so bleiben würde oder bleiben könnte von daher wäre unser Rat:

1. Rechnen Sie mit dem Schlimmsten – denn wie sollen sich derartig verfahrene Dinge – auf noch dazu derart vielen Baustellen einfach so von selber auflösen?
2. Stellen Sie sich flexibler – sprich so flexibel wie möglich – auf, auch wenn das Überwindung oder sogar etwas mehr kostet!!

Das nachfolgende, abschließende Interview, unsere Artikel der letzten Tage/Wochen, sowie unsere Top-11-Videos geben Ihnen hierzu Gedankenanstöße, denn mehr können und wollen wir mit unserer Seite garnicht leisten.
Das Wort „Gedankenanstöße“ war auch mit ein Lieblingswort meines Vaters, wenn es darum ging uns Kinder – nennen wir es mal „auf das Leben vorzubereiten“!
„Mehr als das könne er nicht tun, denn am Ende müsse man selber entscheiden welchen Weg man geht und alle Konsequenzen daraus tragen.
Man könne seine Tipps und Lebenserfahrungen mit in seine Entscheidungen einfließen lassen oder auch nicht – um dann eben notfalls die selben Fehler nochmal zu machen!“
Was mir zunächst etwas weit weg und abstrakt erschien – leuchtet mir jetzt voll und ganz ein!

Recht hatte er!!!

Leider – und bitte unterschätze Sie auch das nicht – sollte man im aktuellen Umfeld und Zustand nicht (mehr) erwarten, dass diejenigen, die auf der falschen Seite stehen am Ende auch die Konsequenzen draus einzig und alleine selber tragen werden! Und auch das ist ein Alarmzeichen erster Güte, denn untergehende Schauspielergesellschaften zeichnen sich geradezu dadurch aus, dass man von anderen Dinge und Verständnis verlangt, die man selber nicht in der Lage oder Willens ist zu leisten:

Die 2 folgenden Aussagen sind ja nicht von irgendwem, sondern der Bundeskanzlerin selber:



1. „Wir schaffen das!“
und
2. Merkel würde selbst keine Flüchtlinge aufnehmen

Sollte einem das nicht endgültig die Augen öffnen wie fertig der Laden bereits ist?

Das ist nicht nur irgendein Gerede! Das ist das Reden auf der einen und das dazugehörige eigene Handeln auf der anderen Seite – der mächtigsten Frau der Welt!
Rangliste: „Forbes“ kürt Merkel zur mächtigsten Frau der Welt – zum siebten Mal in Folge

Wer von Leuten umgeben ist, die so eine Person als angeblich alternativlos 3 mal – ja sogar 2017 erneut – wiederwählen, der muss sich doch die Frage gefallen lassen, ob er da für sich langfristig eine gute Zukunft sieht?

Denn eines darf man nie vergessen: Die Politik ist ein Spiegelbild der Gesellschaft und jedes Volk bekommt die Regierung die es verdient.
Jammern Sie nicht über „die Politik“, sondern überlegen Sie stattdessen besser mal – was es im Kern bedeutet, dass bestimmte Leute da sitzen, wo sie sitzen!

Der Umgang – den derart viele in Deutschland ausgerechnet gegenüber denjenigen an den Tag legen, die noch realistisch, ehrlich und vernünftig an die Dinge herangehen …. sagt alles.

Und auch auf die Sache mit dem angeblich fehlenden Patriotismus sind wir schon mehrfach eingegangen.
Sollte man sich – in so einem späten Stadium und so einem Umfeld – nicht besser doch auf große Koffer als auf schöne Worte und Träume verlassen?

Orban dagegen hat es auf den Punkt gebracht: „In der Frage, wer in Ungarn leben darf, ist Merkel nicht zuständig“

Was bildet man sich überhaupt ein – die Lösung diverser Probleme zuerst super-sozial und großspurig selber angehen zu wollen, um dann plötzlich andere doch mit Zwang, Druck oder der Moralkeule mit „rein-zu-ziehen“?

Nun zu dem angekündigten Interview – danach der Link zu den Videos, die man aus unserer Sicht kennen sollte, aber bitte nochmal folgender Hinweis:

Unsere Zugriffszahlen legen ständig weiter zu!
dasbewegtdiewelt.de Traffic Statistics

Das ist einerseits schön und freut uns natürlich!

Was aber auf der anderen Seite wohl am dringendsten und sicher am meisten benötigt wird ist was?

Bingo: Möglichst viele Träumer und Realitätsverweigerer, die am Ende die Zeche bezahlen sollen, wollen oder dürfen!

Überlegen Sie sich also, wen Sie zumindest aufzuwecken versuchen, denn 2 Dinge stehen jetzt bereits fest:

1. Die Masse wird nie aufwachen und am Ende – so wie fast immer in der Geschichte – die Zeche zahlen!

2. Selbst von denen, die man auf den richtigen Weg bringt oder aufweckt ist am Ende kein Dank zu erwarten – ganz im Gegenteil, denn:

Zum einen brauchte man in der Geschichte mit der Wahrheit in der Tasche oder auf der Zunge schon immer ein schnelles Pferd und außerdem wird diesmal auch die Jagd auf die angeblichen Krisengewinnler alles in den Schatten stellen – was man jemals erlebt hat!

Wenn eine derartig fertige Gesellschaft am Ende ist und abgewirtschaftet bis auf Anschlag – nach den aus ihrer Sicht „Schuldigen“ sucht, dann sollte man weit weg sein, sehr weit weg und vor allem wenig „halbe“ oder gar „falsche“ Freunde haben!

Genau an der Stelle sind wir an einem extrem wichtigen und im Kern fast schon entscheidenden Punkt angelangt:

Wäre es nicht interessant oder ein spannendes Experiment – genau solche Artikel mal wo einzustellen, zu verlinken oder weiter zu geben, um im Anschluß zu erfahren – wie die Reaktion darauf oder das Interesse daran ganz allgemein ist?

Unsere Seite ist noch so klein und unbekannt, dass sich jede Aktion sofort niederschlägt und über den eben gezeigten Zugriffs-Zahlen-Link messbar wird!
Mit dem Weitergeben von Dingen – die man ja selber weder gesagt noch geschrieben hat – ist man obendrein selber fein raus, so oder so – egal wie die Reaktion ausfällt!
Neben dem bereits angesprochenen „flexibler machen“ wird es nämlich zunehmend bedeutend endlich auch mal etwas konkreter und tiefergehender zu erfahren, wen man denn auf seiner Seite und wen man im Grunde doch eher gegen sich hat!
Unterschätzen Sie das nicht, denn wenn es um alles geht – und es wird am Ende bei der Abrechnung mal um alles gehen, dann ist die Unterscheidungsfähigkeit von Freund und Feind wichtig, existenziell wichtig!

Interview mit Daniel Stelter:„Wir sind Gläubiger in einer Welt, die verschuldet ist. Und das ist ziemlich dämlich“

Diese 11 Videos muss man kennen, denn sie bringen auf den Punkt – was gerade läuft und noch alles anrollt!



Kommentare sind abgeschaltet.