Unerwarteter Einbruch der Edelmetalle gestern – in der Nacht kam die Erklärung dafür!

muenzenfrank500x120

Gestern kam es am frühen Nachmittag – völlig unerwartet und wie aus dem Nichts – zu einem deutlichen Einbruch der Edelmetalle.
Gold verlor von über 1.300 gestartet knapp 2% und fiel unter 1.280 Dollar.
Silber gab – wieder einmal mit dem bekannten Hebel – noch mehr ab und zwar von 17,20 Dollar aus etwa 4% – runter auf
16,54.

Die Erklärung dafür kam dann wohl nachts mit der Bekanntgabe der CoT-Daten zum Stichtag Dienstag 12. Juni 2018, denn da gab es vor allem im Silber ganz massive Verschiebungen.

Hier der Originallink zu den CoT-Daten aus den USA!

Beim Silber hatte sich im Vergleich zur Vorwoche die Netto-Short-Position bei den Commercials um gewaltige 29.800 auf dann ca. 67.400 erhöht. Diese Expliosion der Short-Position um etwa 80% lastete somit wie Blei im Hintergrund auf dem Silberpreis, bis selbiger dann eben am Freitag entsprechend nachgab.
Der Abverkauf am Freitag dürfte im Gegenzug aber wieder den Druck aus dem Kessel genommen haben, sodass die weiteren Aussichten sonnig bleiben. Die exakte Antwort darauf, wie sich das alles konkret auf die CoT-Daten aktuell ausgewirkt hat – bekommen wir ja erst wieder am kommenden Freitag.

Gold gab gestern zwar auch fast 25 Dollar je Unze ab, aber die vorherigen Verschiebungen am Terminmarkt waren da nicht mal ansatzweise so deutlich.
Mit einem Plus von 6.200 Kontrakten auf der Netto-Short-Seite betrug der Anstieg bezogen auf die 134.350 vorher nicht einmal 5%. Aktueller Wasserpegel damit – also Stand Dienstag – 140.550!

Kommentare sind abgeschaltet.