Gesundheitsvorsorge – wichtiger Baustein zur Vorbereitung auf Krisenzeiten

www.konzepte-und-heilkunst.de





Gastbeitrag unseres Partners Stefan Lackermeier, http://www.konzepte-und-heilkunst.de/

Auf vielen Internet-Blogs und Internet-Foren wird der Ausstieg aus dem Finanz- und Versicherungssystem minutiös beschrieben und diskutiert. Die Notwendigkeit der Umschichtung risikobehafteter und ungedeckter Anlageformen in Richtung wertbeständiger Anlagegüter scheint allgemeiner Konsens zu sein. Ziel ist es offensichtlich, die Kaufkraft für Krisenzeiten und die Zeit danach zu stärken.

Für den systematischen Aufbau von Nahrungsmittelvorräten existieren bereits ausgefeilte Vorsorgepläne. Sogar die Bundesregierung rät allen Bürgerinnen und Bürgern einen Lebensmittelvorrat für 14 Tage anzulegen – pro Person versteht sich. Desweiteren sollen pro Person und Tag 2 Liter Wasser für den Notfall gelagert werden. Offensichtlich hält die Bundesregierung ein „unvorhergesehenes“ Krisenszenario für möglich.

Hier der „Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen“ vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.

Der Ratgeber listet neben der Bevorratung von Lebensmitteln noch weitere Ressourcen auf, die in Krisenzeiten von Bedeutung sein könnten: Rundfunkgeräte, Hausapotheke, Hygieneartikel, Energieausfall, Dokumentensicherung, Brandschutz, Notgepäck.

Alles schön und gut. Mir persönlich fehlt aber noch ein sehr wichtiger Baustein. Die Themen Gesundheitsvorsorge und Gesunderhaltung kommen meiner Meinung nach völlig zu kurz. Dabei ist gerade der körperliche Zustand und die Widerstandskraft ein wichtiger und wertvoller Baustein in der Krisenvorsorge. Nur wer körperlich fit ist, kann im Ernstfall sich und seine Familie effektiv versorgen und schützen.

Der Mensch ist im Prinzip ein Speicherwesen. Im Kindes- und Jugendalter bauen wir unseren Körper auf – je nach Ernährungslage. Die unterschiedlichen Depots werden mit anorganischen Mineralstoffverbindungen aufgefüllt, wie eine Batterie. Im Erwachsenenalter beginnen wir langsam, die vorhandenen Depots abzubauen und für lebensnotwendige Körperfunktionen einzusetzen. Körperfunktionen, die nicht lebensnotwendig sind, werden eingeschränkt. Das Leben wird im Laufe der Zeit immer „enger“.

Die Übergänge von Gesundheit und Vitalität in Richtung Krankheit, Erschöpfung und Tod sind fließend. Je weniger Ressourcen einem Menschen zur Verfügung stehen, desto mehr Betriebsstörungen zeigen sich im Laufe der Zeit.

Betriebsstörungen können z.B. sein:





– Einschlaf- und Durchschlafstörungen
– Müdigkeit, Erschöpfung
– Verspannungen, Schmerzen
– fette und/oder brüchige Haare/Fingernägel
– Verfärbungen der Haut (braun, weißlich, ockerfarben, grünlich, milchig-lila, bräunlich-schwärzlich etc.)
– Falten/Furchen auf der Haut
– Knacken in den Gelenken
– Schwellungen, Einlagerungen
– Infektanfälligkeit
– Mundgeruch und lockere Zähne
– Haarausfall
– Hautgries, Akne
– Couperose, Besenreiser
– ständiges Tragen einer Sonnenbrille
– Überempfindlichkeit gegenüber Lärm und lauter Musik
– Lern- und Gedächtnisschwäche
– Heißhunger oder Abneigung auf bestimmte Speisen
– Innere Unruhe und Nervosität
– Herzbeschwerden
– Verdauungsstörungen
– Usw.

Konzepte & Heilkunst bietet Schüßler-Salze Grundseminare im Raum München an. Schüßler-Salze sind hervorragend dazu geeignet, die intrazelluläre Versorgung mit anorganischen Mineralstoffverbindungen zu verbessern. Schüßler-Salze sind frei verkäufliche Arzneimittel und gehören in jede Reise- und Notfallapotheke. Mineralstoffmängel und die damit verbundenen Betriebsstörungen können gezielt und nachhaltig ausgeglichen werden. Im Schüßler-Salze Grundseminar erlernen Sie, wie diese Arzneimittel innerlich und äußerlich eingesetzt werden können.

Das dreiteilige Schüssler-Salze Grundseminar dauert insgesamt 9 Stunden (verteilt auf zwei Tage) und beinhaltet folgende Themen:

1. allgemeiner Teil
2. Beschreibung der Mineralstoffe von 1 – 12
3. Antlitzanalyse mit praktischen Übungen

Für die Teilnahme gibt es keine Voraussetzungen. Sie erhalten in der Ausbildung

– ein ausführliches Unterrichtsskript der GBA (Gesellschaft für Biochemie nach Dr. Schüßler und Antlitzanalyse)
– Produktbeschreibungen der Adler-Pharma
– viele praktische Tipps vom Experten (z.B. effektive Versorgung von Wunden und Ekzemen)
– Teilnahmebescheinigung

Sie erlernen im Praxisteil die sog. Antlitzanalyse. Die Antlitzanalyse ist ein hervorragendes Werkzeug zur Bestimmung von Mineralstoffmängeln. Bei diesem Verfahren wird die Haut des Patienten/Klienten bzw. das Gesicht auf Hautzeichen untersucht. Hautzeichen können sein: Falten, Hautverfärbungen, Aussackungen, Schwellungen, Oberflächenglanz etc.

Nächste Termine:

84030 Ergolding (Praxis Lackermeier)
Tag 1: 09.12.2017 von 09.00 Uhr bis 16.15 Uhr
Tag 2: 10.12.2017 von 09.00 Uhr bis 12.15 Uhr

84030 Ergolding (Praxis Lackermeier)
Tag 1: 03.02.2018 von 09.00 Uhr bis 16.15 Uhr
Tag 2: 04.02.2018 von 09.00 Uhr bis 12.15 Uhr

81245 München (Offenbach Kursräume nähe ICE Bahnhof München-Pasing)
Tag 1: 14.04.2018 von 09.00 Uhr bis 16.15 Uhr
Tag 2: 15.04.2018 von 09.00 Uhr bis 12.15 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldung:
http://www.konzepte-und-heilkunst.de/schuessler-salze-seminare-bei-konzepte-heilkunst/

Weitere Seminarorte in Deutschland, Österreich und Schweiz auf Anfrage möglich. Bitte senden Sie bei Bedarf eine Anfrage an: info@konzepte-und-heilkunst.de

www.konzepte-und-heilkunst.de





Kommentare sind abgeschaltet.